Archiv der Kategorie 'Betonköpfe'

Medienkompetenz?

Ich weiss nicht, was ich glauben soll. Die Nachrichten der letzten Tage habe ich über die ÖR im Radio wohl verfolgt, man kam ja auch kaum um die Unruhen in der Ukraine herum. Leider fehlte mir die Information aus erster Hand, ich habe ja momentan kein mobiles Internet. Dieses Video kann ich nicht auf seine Glaubwürdigkeit prüfen, es ist allerdings schlüssig, was dort erzählt wird und ich bin nicht wirklich abgeneigt, an eine einseitige und verfälschte Berichterstattung der Mainstream-Medien zu glauben. Wäre ja nicht das erste mal, dass wir verarscht werden.

Am besten macht Ihr Euch selber ein Bild: Hier gehts zum Video.

Populistische Lemminge

Seit einigen Tagen geistern diverse anti-islamische Bilder und Aussagen durch meinen Stream. Ich bin da etwas fassungslos, dass sich so viele an diesen Aussagen hochziehen können und die eigentlichen Probleme komplett aus dem Fokus verlieren. Wir werden überwacht, beschnüffelt bis weit in den privatesten Bereich, unsere Politik versagt auf ganzer Linie, die Lebenshaltungskosten steigen schon wieder, weil die Lobbyisten unsere Politiker in der Tasche haben und dann pullt die Linke einen dreiköpfigen Affen am Martinstag und alles springt auf den Zug auf.

Schämt Ihr euch eigentlich nicht? Ihr seid doch sonst nicht so simpel gestrickt..

Mir ist das doch völlig egal, ob das nun Martinstag heisst oder nicht, ob man „Laterne läuft“ oder „Sonne-Mond-und-Sterne“. Dass da dann auch gleich rechtspopulistische Propanganda folgt und immer weiter verbreitet wird, tut ja nun auch nicht not. Ob der Muslim nebenan sich für den Martinstag interessiert, ist mir persönlich völlig Wumpe. Wir leben in einem (angeblich) freien Land und niemand darf (sollte) für seine Sitten und Religionen verfolgt oder diskriminiert werden, das sagt das Grundgesetz und ich finde das auch richtig so. Die christlichen Religionen sind nichts, auf was man besonders stolz sein muss. Religion bringt Leid und Elend in die Welt, falls es jemandem noch nicht aufgefallen sein sollte. Natürlich unter dem Deckmantel der Barmherzigkeit, aber sie dienen den Mächtigen, die Masse kurz zu halten.

Um mal ein Beispiel zu nennen:

Natürlich stört es den muslimischen Facharbeiter nicht, wenn er „Weihnachtsgeld“ bekommt, auch wenn er kein Weihnachten feiert. Er bekommt eine Gratifikation für seine im ganzen Jahr geleistet Arbeit, genau wie der christliche Arbeiter, der nebem ihm am Band steht. Davon mal ab feiert wohl kaum jemand hier wirklich Christi Geburt, oder? Das ist sowas von plump, ich könnt am laufenden Meter Knochen kotzen.

Reisst Euch mal zusammen, die Augen wieder geradeaus und den Verantwortlichen in diesem unseren Land auf die Finger geschaut, das wäre viel wichtiger, als plumpe Parolen wiederzukäuen..

Furchtbar, was da in Boston passiert ist.

Ich habe heute Nacht noch durch die amerikanischen News gezappt und eigentlich nicht erfahren, was ich nicht schon durch meinen Stream wusste. Lauter Interviews mit irgendwelchen „wichtigen“ Leuten und „Experten“, dazu liefen im Hintergrund immer wieder die selben Bilder ab. Mein erster Gedanke war „Was wollen die Amis jetzt wieder an Freiheiten beschneiden?“ und „Welches erdölhaltige Land wird jetzt demokratisiert?“.

Die Verschwörungstheorien rund um 9/11 verfolge ich die ganze Zeit und meiner Meinung nach ist es nicht so, dass diese jeder Grundlage entbehren würden. Vertrauen zu Politikern habe ich eh keines mehr, diese Menschen gehen über Leichen, wenn es ihnen etwas nützt. Es liegt also nahe, auch hier zu vermuten, dass es nur um die Durchsetzung irgendwelcher Repressalien gegen die Bevölkerung geht und eine Basis zur Rechtfertigung geschaffen werden muss.

Die Aufarbeitung des Bombenanschlags in den Medien spielt mit den Emotionen der Konsumenten. Wenn man das erkannt hat, ist es viel einfacher, die eigentlichen Informationen da heraus zu filtern. Bevor Ihr Euch informiert, was es dort an neuen Informationen gibt, solltet ihr unbedingt diesen Artikel lesen und auch den darin enthaltenen Links folgen:

 

via Chritian Köhntopp

Lieber Vogel-Verlag..

Mal ernsthaft. Statt 3,70 € für die Hochglanzdruck-Printausgabe des „Trucker“ soll ich für die Online-Ausgabe über eine App 3,59 € berappen? Für ein quasi Abfallprodukt bei der Printherstellung? Ich weiß ja nicht, was Ihr da in der Redaktion raucht, aber Ihr solltet dringend mal die Dosis ändern..

Davon ganz abgesehen, dass Ihr zu den Befürwortern des Leistungsschutzrechtes gehört und ich Euch sowieso nicht lese, wenn die App wenigstens funktionieren würde..

Macht erstmal Eure Hausaufgaben und versucht es dann noch einmal, so wird das nichts mit „Neue Medien“.

Wir werden alle steinreich!

Und zwar schon ab Januar des nächsten Jahres, denn die Bundesregierung hat die Spesensätze angepasst. Der reduzierte Spesensatz von 6 € fällt weg, es gibt künftig für einen Tag mit Abwesenheit zwischen 8 und 24 Stunden 12 €.

Die einzigen, die davon wohl profitieren werden, sind die Nahverkehrskutscher, die in den meisten Fällen sowieso keine Spesen vom Arbeitgeber ausgezahlt bekommen und sich diese mit ordentlich Verlust über die Steuer wiederholen müssen. Der Spitzensatz von 24 € für Abwesenheit über 24 Stunden wurde nicht erhöht. Somit wird sich im Fernverkehr nichts ändern.

Gibt es eigentlich irgendwo noch so eine Regierung, die dermassen konsequent an den Bedürfnissen ihrer Bevölkerung vorbei beschliesst?

Die KM-Pauschale für An- und Abfahrt zum, Arbeitsplatz wurde ebenfalls erhöht auf 30 ct/km, wenigstens bleibt da auch für uns Fernverkehrsfahrer etwas hängen, aber nicht alles auf einmal versaufen, ja?

Link:

Danke für den Hinweis, Daniela.

Syrien ist eine Insel

In Syrien scheinen gerade schlimme Dinge vorzugehen, das ganze Land ist nicht mehr mit dem Internet verbunden. Sieht so aus, als wenn die Syrer das gleiche versuchen wie die Ägypter schon dieses Jahr, nämlich den Informationsfluss zwischen Syrern und der Aussenwelt zu unterbinden. Es sind nur noch Seiten erreichbar, die offshore gehostet werden. In den Medien habe ich noch nichts weiter dazu gehört oder gesehen.

Siehe auch: Renesys.com

Weckruf

Der amerikanische Congress ist dabei, eine Internet-Zensur zu etablieren. Es soll ein Gesetz durchgebracht werden, das den Einsatz von Blacklists und DNS-Sperren erlaubt. Es soll ermöglicht werden, Webseiten zu blockieren, die gegen Markenrecht oder Copyright verstoßen, mit anderen Worten: Das Internet wird in die Hand der Content-Mafia gelegt. Es würde verpflichtend für Forenbetreiber, Blogger, etc., die Posts und Kommentare ihrer User vorab zu prüfen, bevor sie veröffentlicht werden dürfen, immer mit der Gefahr im Nacken, dass die Webseite gesperrt wird.
Das wäre das Ende der freien Meinungsäußerung, somit auch das Ende des Internets wie wir es kennen.

Was wir damit zu tun haben? Viele Server und Webseiten werden in den Vereinigten Staaten betrieben, sind somit dann auch für uns nicht mehr erreichbar. Der Zugriff soll auch auf .com-, .org- und .net-Domains, die außerhalb der USA gehostet werden, ausgedehnt werden, da diese in Amerika geroutet werden und somit amerikanischer Rechtsprechung unterliegen würden. Wenn der Congress damit durchkommt, werden mit Sicherheit wieder Begehrlichkeiten geweckt, diese Zensurinfrastruktur auch bei uns durchzusetzen, das ist nur ein kleiner Schritt.

Als nächstes wird dann die freie Rede unterdrückt. Wenn so eine Infrastruktur erst etabliert ist, werden ganz schnell Kritiker des Systems mundtot gemacht, organisierter Widerstand gegen die Machthaber wird unmöglich und die gezielte Desinformation der Bevölkerung durch gleichgeschaltete Propaganda-Medien kann nur noch schwer bis gar nicht unterlaufen werden.

Es wird Zeit, aufzuwachen und die Petition bei Avaaz zu zeichnen, das geht auch von hier aus. Internationaler Protest hilft den Gegnern des Gesetzes, Argumente dagegen vorzubringen. Noch gibt es Menschen, die wie wir denken und versuchen, Zensur zu verhindern, noch können sie sich im Internet organisieren und Gehör verschaffen, lasst uns ihnen helfen.

Wie ernst die Lage ist, wird durch die Einbringung einer Zensurinfrastruktur in den DNS-Server BIND sehr deutlich. BIND wird eigentlich überall genutzt, da er sehr stabil läuft. Auch die DENIC nutzt BIND, um deutsche Domains an das Internet anzubinden. Die etwas flaue Ausrede, „man müsse diese Funktionen ja nicht aktivieren“, hat für mich ein leichtes „Geschmäckle“, das gleiche Argument habe ich irgendwie schon mal im Zusammenhang mit dem Bundestrojaner gehört..

Machtinstrumente werden immer genutzt, wenn sie erst einmal etabliert sind. Davon mal abgesehen, dass der ständige Kampf gegen die erweckten Begehrlichkeiten anstrengend ist und Ressourcen bindet, die gut für unsere Weiterentwicklung genutzt werden könnten.

Weiterführende Links:

eff.org: An Explosion of Opposition to the Internet Blacklist Bill
fightforthefuture.org
heise.de: BIND Entwickler macht sich mit DNS-Filtern unbeliebt
netzpolitik.org: American Censorship day
netzpolitik.org: Die USA auf weltweitem Feldzug
SOPA (PDF)

Happy Guy Fawkes Day

“Remember, remember the fifth of November
Gunpowder, treason and plot.
I see no reason why the gunpowder treason
Should ever be forgot.”

Anonymous an die Bundesregierung

Sehr geehrte Regierung der Bundesrepublik Deutschland,

wir möchten Ihnen für die uns geschenkte Aufmerksamkeit danken, welche uns aktuell durch die Neueröffnung des Cyber-Abwehrzentrums zuteil wird, und diese sogleich nutzen, um unseren Zielen ein Stück näher zu kommen.

Auch wenn die massive negative PR uns eher wie Terroristen aussehen lassen möchte, so sind wir doch vor allem eines: mündige Bürger.

Aktuell ist das Vertrauen in die Politik in Deutschland auf einem historischen Tief. Nur noch 9% der Wähler vertrauen denjenigen, die Sie eigentlich vertreten sollen. Die Wahlbeteiligungen lassen mehr und mehr nach, da sich anscheinend nichts ändern lässt.

Als mündige Bürger wollen wir nicht weiter den Machenschaften unserer Politiker hilflos ausgeliefert sein. Und um dies zu ändern, müssen wir etwas dagegen unternehmen.

Als mündige Bürger der Bundesrepublik Deutschland möchten wir Sie auffordern:

Ihre Nebeneinkünfte absolut transparent darzulegen, sowie jegliche Art von
Zuwendungen. Wir haben uns den Lobbyismus lange genug angesehen. Wer nichts
zu verbergen hat, der hat nichts zu befürchten.

Desweitern sollten Sie sich aktiv um Mitbestimmung kümmern.
Wir leben im digitalen Zeitalter und auch wenn das Internet für Sie noch ein Buch mit sieben Siegeln ist, so stellt es trotzdem eine Möglichkeit dar , die Bevölkerung in wichtige Entscheidungsprozesse einzubinden.

Der CCC oder die Piratenpartei werden Ihnen dabei sicherlich gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Außerdem möchten wir gerne, dass Sie persönlich Verantwortung übernehmen.Unser Vorschlag wäre, dass die Pensionsansprüche unserer Politiker an Ihre Leistungen gekoppelt werden.

Maßstab wäre hierbei die Zufiedenheit der Bevölkerung mit Ihrer Arbeit. Vielleicht hilft Ihnen das, Entscheidungen wieder nur nach ihrem eigenen Gewissen und zum Wohle der Gesellschaft zu treffen und sich mit der Materie, über welche Sie entscheiden sollen, intensiever auseinanderzusetzen.

Sollte Ihnen auffallen, dass Sie ihr Amt bis jetzt nicht mit der nötigen Sorgfalt ausgeübt haben, dann bitten wir Sie Ihren Rücktritt zu erklären.

Wir sind uns sicher, dass große Teile der Bevölkerung diese Meinung teilen.

WIR SIND ANONYMOUS
WIR SIND VIELE
WIR VERGEBEN NICHT
WIR VERGESSEN NICHT
ERWARTET UNS!

Videobotschaft von Anonymous an die Bundesregierung

Dem ist nichts hinzuzufügen, denke ich..

Tankstellenboykott

Mit dem LKW schwierig, aber umso leichter mit dem PKW umzusetzen. Ich mache mit.

Aktion Tankstellenboykott auf FaceBook

Zeit
Freitag, 18. März um 00:00 – 30. Juni um 03:00
Ort
Bundesweit
Erstellt von
Michael Breiden
Weitere Informationen
Ben Ali, Mubarak und Gaddafi haben auch gedacht, das bringt nichts.

Ab dem 18 März starten wir einen Tankboykott gegen Shell, Aral, Esso und Total, solange, also unbegrenzt, bis Super 1,30, E10 1,20 und Diesel 1,10 kosten.

Schließlich ist das in der Schweiz (Beispiel) auch so, es gibt auch Alternativmethoden, Diesel aus altem Plastik für 30 Cent herzustellen, diese finden aber keine Anwendung, da der Staat sie ja dann extrem besteuert, schließlich möchte er auf sein lukratives Geschäft nicht verzichten

Danach werden dann die anderen Tankriesen bestreikt!

Leute macht mit, das wird ein großer Spaß, so sehen unsere Politiker mal, das nicht alles geht. Das klappt auf jeden Fall, die Frage ist, ob deutsche fauler und bequemer sind als Tunesier, Ägypter und Libyer

Wir haben das selbst in der Hand, nur müssen wir konsequent streiken!

Bitte keine Kommentare wie, „das bringt doch nichts!“ oder so ähnlich.

In den oben erwähnten Ländern sind Menschen für Ihre Überzeugung gestorben, wir sprechen davon, bestimmte Tankstellen zu meiden, das ist wirklich kein großer Akt. Wenn man es nicht macht, wird man auch nicht erfahren, ob es was bringt oder nicht!