Archiv von 'Dezember, 2014'

Aspire Nautilus Köpfchen reaktivieren und frisieren

Der Nautilus ist ein Top-Verdampfer, wenn da nur nicht dauernd die Probleme mit den Köpfchen wären. Lösungsvorschläge gibt es genug, vom Einlegen in Vodka mit anschliessendem Dryburn bis hin zum Kauf eines Rebuild-Kit von vapenquit.co.uk. Ich zeige Euch hier einmal, wie ich ein Köpfchen modifiziert habe, was bei mir als kokelig ausgesondert wurde.

Zuerst einmal nehmen wir das Dingelchen komplett auseinander.

 

20141229_123732

Von links nach rechts: Pluspol mit Isolator, Töpfchen, Vliess, Glasfaserhülle, Spulen, Reste vom Docht.

Das Töpfchen geht jetzt in die Weiterbearbeitung. Es gibt 2 Löcher, die durchgehend auf die Spulen laufen..

20141229_123948

..und 2, die auf eine Kante dahinter laufen, diese sollten ursprünglich nur den Liquidfluss auf das Vliess sicherstellen.

20141229_123921

Die beiden durchgehenden Löcher habe ich mit dem Dremel auf 2mm aufgebohrt und anschliessend mit der Gummischeibe im Dremel entgratet.

20141229_125617

Die beiden Löcher auf die Kante habe ich zugelötet, anschliessend den Überstand ebenfalls mit der Gummischeibe weggedremelt und das Köpfchen danach im Ultraschallbad von Kolophoniumrückständen befreit.

20141229_125602

Danach habe ich eine NR-R-NR-Wicklung 7mal auf 1,5mm mit 1,5 Ohm von oben eingeführt und zwischen den 2mm-Löchern mit einem Bohrer fixiert.

20141229_130134

Plus- und Minuspol sind hier bereits durch den Isolator getrennt fixiert. Die Beinchen werden mit einem Nageknipser abgetrennt und der Bohrer entfernt. Anschliessend ein Fitzel Watte durch die Löcher und die Spule gezogen und abgeschnitten. Danach hübsch aufpuscheln, mit Liquid befeuchten und ab in den Nautilus.

20141229_130711

Eingedampft hab ich den Kopf mit 6,5W und dann langsam erhöht. Inzwischen sind gut 3ml durchgelaufen und ich bin bei 14,5W angekommen. Kein Siffen, kein Kokeln und es dampft phantastisch!

Der „Leuchtturm“ von Joyelife

Zuerst einmal eine allgemeine Warnung: Das Tragen von Sicherheitsschuhen wird empfohlen.

Der Koloss kam in 2 Teilen, der Verdampfer zuerst, leider passt er aufgrund der Nut unten nicht auf einen anderen Akkuträger, so dass ich gestern erst den Kopf vernünftig wickeln konnte, nachdem ich den Akkuträger vom Zoll geholt hatte.

Vorab: Er ist ein Trumm. Hier mit Akku und vollem Tank auf der Küchenwaage.

Waage

Der Popotaster ist serienmäßig mit Magneten bestückt, man kann aber den Akkuträger ungesichert(!) darauf abstellen, ohne dass er feuert. Könnt Ihr euch ungefähr vorstellen, was das für einen Druck erfordert?

Der Pluspol ist gefedert, auf Akkuseite selbsteinstellend und sehr massiv.

pluspol

Der Minuspol ist ebenfalls sehr massiv, die Einstellung erfolgt über das hier im Bild mattere Gewindestück oberhalb des Zierrings. Es lässt sich über einen weiten Bereich verstellen, so dass auch Protected 26650 bequem passen.

Minuspol

Jetzt aber zum Verdampfer. Zuerst mal musste die Werkswicklung raus und alles wurde im Ultraschallbad gereinigt.

Der Verdampferkopf ist im Grunde aufgebaut wie ein Kanger.

2 Keulen NR-R-NR a 1,5 Ohm, fertig bewattelt zurechtgelegt..

keulen

Die beiden müssen in das Töpfchen, und zwar über Kreuz, hoch genug, damit der Silikonisolator im Pol nicht kokelt, niedrig genug, um nicht oben an den Kamin zu stoßen und weit genug auseinander, um sich nicht zu berühren.

Untere Keule

unterkeule

Obere Keule

beidekeulen

Und die Unterseite des Töpfchens. Hier muss nun der Isolator eingefummelt werden, der Pluspolstift hinein und sauber abgekniffen.

Unterseite

Schnell noch den Kamin drauf, einmal durchmessen und ab in den Tank.

Ohmmeter

Zum Befüllen kann man den Sockel des DripTips abschrauben und direkt aus dem 5l-Kanister einkippen.. Die AFC wird durch den Messingring eingestellt, es sind 3 unterschiedlich große Löcher in den Sockel gebohrt.

Kopf

Mir schmeckt er sehr gut, allerdings ist er aufgrund seines Gewichtes und des nötigen Drucks auf den Popotaster wirklich nur für „echte Männer“ geeignet. Die Dampfentwicklung ist bombastisch, der Flash ist mir sogar einen Tick zu stark. Zu bemängeln ist die AFC, der Ring sitzt sehr lose, so dass ich ein wenig Ortmannschnur darunter geklemmt habe, damit er sich nicht ständig selbst verdreht.

Zu bekommen ist er bei Cigabuy unter der SKU 339754.

Adventsbasteln..

Joyetech Evic , 1 heile nebst 1 kaputte für 31€ in der Dampfauktion ersteigert, einen defekten Controllhead  und 2 weitere Akkuhülsen (18650 und 18350) im Forumsflohmarkt für 5€ gekauft. 20 Minuten Fummelkram unter der Lupenleuchte und 3mal am Lötkolben verbrannt aufgrund der Enge in dem Ding und 2 funktionierende Evics, sowie einen funktionierenden Controllhead rausbekommen. So macht das Spaß ..

IMG_0002

Jetzt nur noch die VM mit Windows XP booten und die 2. Evic auf Software MVR 1.4 anheben und einstellen..

Der Big Buddha von Ehpro

Spassiges Teil, riesig groß und saulecker.

Vorteil: Dampft wie Hulle.
Nachteil: Dampft wie Hulle.

Fürs gemütliche Dampfen vor dem Fernseher nur bedingt tauglich ;). Vielen Dank nochmal an Jürgen für das tolle Geburtstagsgeschenk!

IMG_0003

Hier in der Gesamtansicht auf dem 26650er Panzer. Macht einen schön schlanken Fuß.

Die Basis:

IMG_0004

Viel Platz zum Basteln, Dualkeulen bevorzugt. Das Prinzip entspricht dem Kayfun.. 2 Luftlöcher, 2 AFC, Löcher für die Keulen in den Polen, die ich aber geflissentlich ignoriert habe, um die Freistrecken möglichst kurz zu halten.

IMG_0009

Bekeult mit 0,40er Kanthal-A, 6 Windungen je Keule auf 3mm, Gesamtwiderstand 0,44 Ohm..

IMG_0011

Sieht gut aus :D..

IMG_0013

Erstmal mit Ebelin bewattelt zum Probedampfen..

IMG_0014

Die Watte habe ich abgeschnitten, aufgepuschelt und jeweils ein Ende in den Liquidkanal modelliert, das andere Ende zwischen den Keulen zur Basis hin.. Mit dem guten Toffifee von Jürgen befüllt und, was soll ich sagen, es dampft höllisch und der Geschmack ist einfach göttlich..

Wer also noch auf der Suche nach einem tollen 30mm-Verdampfer ist, sollte sich den Big Buddha von Ehpro auf jeden Fall mal ansehen. Der Preis ist völlig okay, hätte ich ihn jetzt nicht von Jürgen zum Geburtstag bekommen, hätte ich ihn mir auf jeden Fall selbst gekauft.