Smokeless Owl modifiziert

Vor einiger Zeit habe ich eine Smokeless Owl bekommen. Toller Einstieg in die Welt der Bottomfeeder für kleines Geld. Allerdings baue ich meine Keulen lieber etwas zentrierter auf, so dass die beiden „Lider“ der Airflowcontrol störten. Aufgrund des großen Luftstroms im Verdampfer muss man die Eule sowieso unter 1 Ohm wickeln, dafür sind aber die Kabel zu dünn konfektioniert, also habe ich die im Zuge meines Umbaus auch gleich getauscht. Den Schlauch auch, da ich mir nicht sicher war, ob der ohne schädliche Weichmacher ist.

Angefangen habe ich mit dem Kabel vom Minuspol. Das Originalkabel dürfte so bei 0,5-0,75 mm² liegen und wurde durch eines mit 2,5 mm² getauscht. Die Durchführung im Deckel muss dazu leicht aufgebohrt werden, dann passt es prima. Hier das Originalkabel am Minuspol:

20150608_115847

Und hier das frisch angelötete neue Kabel:

20150608_120809

Im Deckel liess es sich bequem an den Platz des alten Kabels anlöten:

20150608_120818

Passt gerade noch in die Kabelführung im Inneren der Box:

20150608_121329

Die Verdampferbasis im Originalzustand:

20150608_122418

Pro-Tipp: Den ganzen Krempel drin lassen beim Flexen, inklusive nasser Watte, das kommt ja eh hinterher ins Ultraschallbad, aber man verbrennt sich nicht die Finger ;)..

Die beiden „Lider“ abgeflext sieht er dann so aus:

20150608_122920

Die Luftlöcher habe ich dann auch gleich auf 2mm aufgebohrt und anschliessend entgrated, ich brauche keine Hundepfeife..

20150608_125203

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Der Schalter wird jetzt deutlich weniger warm und das Dampfergebnis ist einfach gigantisch.

20150608_131126_13


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.