Origen Genesis V2 Clone nacharbeiten

Einige der Origen Genesis V2 Klone leiden unter wandernden Widerständen. Das hat eine ganz einfache Ursache: Das Deck ist aus Edelstahl und liegt in dem Auminium-Korpus. Um den Aufbau zu erleichtern, wurde das Deck dünn mit  Keramik beschichtet, allerdings inklusive Gewinde, so dass die Masseverbindung zum Korpus nicht die beste ist. Also demontieren wir den Burschen komplett bis auf den Korpus mit Deck.

20150629_152942

Den Aufbau nehmen wir ebenfalls herunter..

20150629_152818

Jetzt die Kontermuttern vom Pluspol abnehmen und dann leicht auf die Tischplatte drücken, bis er unten heraus kommt. Dort vorsichtig (!) mit einer Zange immer weiter heraushebeln, bis er sich ziehen lässt.

20150629_152731

Jetzt mit einem Schraubendreher in eines der Dochtlöcher gehen und das Deck aus dem Korpus schrauben..

20150629_152621

Mit der Zopfbürste im Dremel das Außengewinde vom Deck solange schleifen, bis es glänzt, dann ist die stumpfe Keramikbeschichtung runter.

detail

Und dann in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen bauen, fertig. Wenn Du sauber gearbeitet hast, sind wandernde Widerstandswerte jetzt Geschichte..


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.