Einmal mit fähigen Disponenten..

..arbeiten. Nur einmal. Ist das zuviel verlangt?

Gestern die Beladung vorgezogen, Termin wäre erst heute um 14.00 h gewesen. Dann noch mit Frank Rustige getroffen und ein wenig geplauscht und heute dann nach Antwerpen durchgestartet. Alles immer noch weit vor Termin, aber es geht ja auf das Wochenende zu und man möchte gerne nach Hause. Inzwischen stehe ich in Antwerpen vor dem geschlossenen Terminal, weil hier heute Feiertag ist. Das war der Dispo mit Sicherheit bekannt, aber warum denn den Fahrer informieren, der ist doch selbst schuld, wenn er nicht alle internationalen Feiertage im Kopf hat.
Anschluss habe ich auch noch keinen, dafür klingelt dann alle 5 Minuten das Telefon, was ich denn vom Wochenende draußen halten würde und ob ich ADR fahren könne.

Liebe Dispo, einmal noch zum mitmeisseln: Bleibe ich das Wochendende draußen, bekommt Ihr ne Rechnung über 250 Euronen von mir. Nein, ich kann kein ADR fahren.


3 Kommentare

  1. Heiko sagt am 15. 08. 2013 um 14:31

    Gute Disponenten scheinen ja echt schwer zu finden zu sein

    Kommentar

  2. Stefan sagt am 15. 08. 2013 um 22:07

    Actro, wenn Dir Fahrten mit einem solch exklusiven Automobil angedient werden, könntest ruhig auch mal über Deinen Schatten springen…

    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:MHV_Austro_Daimler_ADR_1928_01.jpg

    Kommentar

  3. SpaceFalcon sagt am 15. 08. 2013 um 22:41

    Meine Dispo ist Top!

    Nur das arbeitsscheue Gesindel, was sich Kollegen nennt ist zum davonfahren, aber das läßt mich meine Dispo wieder nicht 😉

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.