Still got the Blues..

Irgendwie wurde es heute gar nicht hell. Dichter Nebel hüllte die Rhön ein und liess die Welt in wattigem Grauweiß verschwinden. Dazu Dauerregen. Keine Ahnung, ob es allgemein geregnet hat oder mir der Regen gefolgt ist. Der Verkehr hielt sich in Grenzen, ein Vorteil des Jahreswechsels und nicht unangenehm. Trotzdem bin ich nicht nach Hause gekommen, nichtmal bis Hamburg, da fehlen mir noch um die 40 km.

Google-Now streut dann noch ordentlich Salz in die Wunde..

Screenshot_2013-01-04-20-15-27

Obwohl es eigentlich keinen Grund zur Beschwerde geben sollte, bei den ganzen freien Tagen in den letzten Wochen, schiebe ich doch seit Würzburg einen leichten Blues, denn ab da war mir klar, dass ich es nicht heim schaffen werde. Ob das jemals aufhört?

Ich hab mir den Player heute mit L’Âme Immortelle, Lacrimosa und Samsas Traum bestückt und das schön ausgelebt während ich durch das trübsinnige Wetter gefahren bin.

Die Musik in dem Video stammt vom Album „Fragmente“ von L’Âme Immortelle.


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.