Easypix EP750 mit Android ICS 4.0.4 rooten

Grundsätzlich funktioniert das auch mit anderen Geräten, auf denen IceCreamSandwich läuft.

Ich übernehme weder eine  Garantie für den Erfolg, noch für durch den Versuch entstandene Schäden, Ihr macht das auf eigene Gefahr.

Wie man unter Linux adb installiert, entnehmt bitte den Anleitungen für Eure jeweilige Distribution. Ich habe das unter Ubuntu gemacht.

Ihr benötigt das Software-Paket mit dem su-Binary und Superuser.apk, was ich hier hingelegt habe.

Entpackt die Dateien und wechselt der Einfachheit halber auf einer Shell in das Verzeichnis, wo die Dateien liegen.

Bei Eurem Device muss USB-Debugging aktiviert sein, bitte macht das und verbindet es dann über das USB-Kabel mit Eurem Rechner.

Jetzt geht es los.

sudo adb shell mv /data/local/tmp /data/local/tmp.bak
sudo adb shell ln -s /data /data/local/tmp
sudo adb reboot

Euer Device sollte jetzt booten. Sobald es hochgefahren ist, geht es weiter.

sudo adb shell rm /data/local.prop > nul
sudo adb shell "echo \"ro.kernel.qemu=1\" > /data/local.prop"
sudo adb reboot

Wenn der erneute Reboot abgeschlossen ist, geht es so weiter:

sudo adb shell id

Wenn die Antwort „uid=0(root) gid=0(root)“ lautet, ist alles bereit, um die Dateien rüber zu schieben.

sudo adb remount
sudo adb push su /system/xbin/su
sudo adb shell chown 0.0 /system/xbin/su
sudo adb shell chmod 06755 /system/xbin/su

Jetzt machen wir die Änderungen rückgängig, die wir anfangs vorgenommen haben.

sudo adb shell rm /data/local.prop
sudo adb shell rm /data/local/tmp
sudo adb shell mv /data/local/tmp.bak /data/local/tmp

Und schieben SuperUser auf das Device und rebooten ein letztes Mal.

sudo adb push superuser.apk /system/app/superuser.apk
sudo adb reboot

Das wars. War doch einfach, oder?

 


5 Kommentare

  1. ProJerem sagt am 15. 11. 2012 um 22:21

    H I L F E ….
    was macht man als Linux-Neuling ?
    Habe mir extra kUbuntu auf ne virtuelle Maschine installiert (VMWare unter Windows7), aber ich begreife nicht, wie ich adb dort zum laufen bekomme 🙁
    Unter Windows habe ich schon andere Android-Geräte gerootet, aber für mein EP750 hast du die bisher einzige Beschreibung bereit gestellt, aber ich bekomme es nicht wirklich hin ….
    Danke für deine Mühen, und danke im Voraus, wenn du dir noch die Mühe machst, zu beschreiben, wie man adb dort zum laufen bekommt, ggfs. mit Angabe der Distribution, auf der du es machst.
    Grüße
    Pro

    actro Antwort vom November 16th, 2012 08:43:

    Das geht auch direkt unter Windows. Ich bin noch unterwegs, aber ich werde Dir Morgen mal eine genaue Bechreibung und ein Software-Paket geben.

    Kommentar

  2. ProJerem sagt am 16. 11. 2012 um 12:46

    Das wäre super … bin nun mal unter Windows mehr zuhause, als unter Linux … auch wenn Android quasi eine Art Linux ist, aber da bin ich halt i.d.R. nur Anwender.
    Möchte mein Gerät aber gern gerootet haben, weil ich dann besser aufräumen kann, mit Tools wie dem Root-Explorer kann man dann auch Apps sichern, an die man sonst nicht ran kommt, zumindest nicht mit dem Tulu Backup.
    Das EP750 hat leider sehr wenig Speicher …..

    Kommentar

  3. ProJerem sagt am 27. 11. 2012 um 21:25

    Habe es wiederholt versucht, bei mir scheitert alles daran, dass ich das Gerät nicht mit adb finden kann … wenn du Treiber dazu hast (original liegt nur das Handbuch auf CD dabei) dann wäre es nett, wenn du die bereitstellen könntest.

    Ein anderes Tool erkennt das Pad unter Windows aber (auf gleicher Weise im Debugging-Modus) daher liegt es nicht daran, dass irgendeine Verbindung nicht funzt. Mit dem Tool kann man aber nicht rooten 🙁

    Ohne Root schaffe ich es aber auch nicht, irgendwelche Backups durchzuführen, denn Ultimate-Backup erkennt das Gerät auch nicht …
    unter Windows (ohne Debugging) habe ich es inzwischen geschafft, dass es als ADB-Gerät erkannt wird, aber das wars dann auch schon 🙁

    Als Linux-DAU schaff ich auf dem 12er Ubuntu nicht mal ein Terminal zu öffnen, geschweige denn das Tablet einzubinden 🙁

    actro Antwort vom November 28th, 2012 10:27:

    Unter Windows kann ich Dir nicht viel helfen und eine Anleitung, wie Du mit Linux zurecht kommst, würde das Blog sprengen. Ich weiss ja nicht einmal, welchen Desktop Du benutzt. Die Shell sollte sich irgendwo im Menü unter System finden lassen. Du musst allerdings immer noch einen udev-Eintrag und einen Vendor anlegen, wie ich Dir bereits per Mail erklärt habe.

    Da führt aber alles viel zu weit, um das in den Kommentaren hier abzuhandeln. Du solltest Dir jemanden suchen, der Dir unter Windows weiterhilft, das scheint mir eher der richtige Weg zu sein.

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.