Rammdösig

Werde ich diese Woche gerade so langsam aber sicher. Und die Woche hat ja noch gar nicht richtig angefangen.

Ich fahre Umfuhren vom Bukai zu HCS. 7km hin, 10 zurück. Jedesmal anstellen, 8 Twistlocks bedienen, 2 Container 3mal auf und zumachen, und dann von vorn. Je nach Verkehr zwischen 1.00 und 2.30 pro Rundlauf. Morgens und Abends schafft man gut was weg, Mittags steht man im Bukai, weil der Zoll in Waltershof nicht schnell genug abfertigt und der Rückstau bis ins Terminal reicht. Bei meinem Glück geht das die nächsten Tage noch so weiter, insgesamt sind das 320 Container. Dann bin ich reif für die Anstalt..


2 Kommentare

  1. truckstop24.net sagt am 04. 09. 2012 um 20:58

    Tauschen?
    Ich bin mittlerweile bei 20 Kunden täglich angekommen, fahre dabei zwischen 60 und 80 km, und weil derjenige, der zuerst nörgelt und jammert auch zuerst seine Ware bekommt, werden die Touren immer bekloppter, und die Tage immer länger. :/
    Inzwischen komme ich nach der Tour genauso voll zur Firma zurück, weil ich überall den Müll, das Leergut und die Rollis einsammeln darf, und Platz zum „mal-eben-schnell-einen-Kunden-vorziehen“ habe ich auch schon länger keinen mehr auf der Ladefläche.
    Habe mir das eigentlich etwas anders vorgestellt … :/
    Also, jammere nicht, denn Du hast es mit Deiner Tour so richtig gut! 😉

    actro Antwort vom September 8th, 2012 16:57:

    Nee, lass mal. Das klingt mir viel zu stressig da bei Dir 😉

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.