Im Land der zwangsneurotischen Langfinger..

..stehe ich auf einem Heckenpisserparkplatz Rastplatz ohne sanitäre Einrichtungen. Habe meine Schichtzeit ausgereizt bis ins allerletzte und pünktlich auf die Sekunde Anker geworfen.

Neben mir steht ein deutscher Kollege, der sah mir fasziniert zu, wie ich mich auf die Nacht vorbereitet habe. Mülleimer weiter weg geschoben, die Plombe an den Hecktüren mit Gaffatape umwickelt, Kasten am Trailer geöffnet, Klammer in die Hosentasche, Strom- und ABS-Kabel abgenommen und im Schapp verstaut. Zum Schluss noch die Luftanschlüsse ebenfalls mit Gaffa umwickelt. Das hält die Jungs zwar nicht vom Rumfummeln ab, aber sie kauen dann meistens nicht die Dichtungen aus den Kupplungsköpfen.

Die Augen des Kollegen wurden immer größer, irgendwann ließ er schließlich das Fenster runter und fragte mich, ob ich Angst vor Dieben habe. „Nee, ich will nur ruhig schlafen können.“ antwortete ich. Auf seinen verständnislosen Blick hin hab ich ihm dann von den Waschbären im Gießener Raum erzählt und er fing sofort an, seine Kabel einzusammeln ;).

So possierlich sie ja auch sind, die fingern alles ab, was nicht angeschweißt ist und machen die ganze Nacht randale..


4 Kommentare

  1. Amperebear sagt am 21. 03. 2012 um 21:10

    Waschbären, no kidding ? Gut das die Bullen eingezäunt sind. Sind sie doch, oder ?

    actro Antwort vom März 22nd, 2012 06:51:

    Eingezäunt? Von wegen. Die laufen hier frei rum und vermehren sich wie die Karnickel. Turnen auf dem Zug rum und fummeln alles ab. Palettenkästen bekommen sie gottseidank noch nicht auf, aber Staukisten und so sind nicht sicher vor den neugierigen Biestern.

    Kommentar

  2. Sandra sagt am 21. 03. 2012 um 22:01

    Man sollte sie alle einfach aufessen, das sag ich schon seit Jahren =)

    actro Antwort vom März 22nd, 2012 06:55:

    Japp. Ich hab da gestern einige leckere Rezepte bei Google gefunden ;).

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.