Am Halsen..

..bin ich gerade, aber richtig. Von Anfang an:

Gestern den Arsch ab gefroren, Standheizung ging nicht, die Tanks waren voll Margarine. Deutscher Winterdiesel ist nicht für sibirische Temparaturen gedacht. Mein Disponent hat inzwischen gekündigt und ich habe einen neuen bekommen, das habe ich am Dienstag so nebenbei dann mal erfahren.

Ich hab dann mit meinem neuen Disponenten den Werkstattaufenthalt abgesprochen, abgeladen und bin bei DAF vorbei. Mit einer guten Stunde Verspätung dann in Dortmund aufgelaufen, wodurch sich meine Folgetour ebenfalls um eine gute Stunde verspätet hat, obwohl ich die Nachtruhe auf 9 Stunden gekürzt habe.

Ich hatte ihm eh zugesagt, Bilder von der Ladung gestern zuschicken und hab ihm in der Email haarklein vorgerechnet, wann ich in Kiel sein kann. Ein paar Minuten später haben wir telefoniert und ich habe ihn zum Schluss noch gefragt, ob er die Verspätung dann auch meldet, was er bejahte.

Heute Morgen wurde ich von seiner Vorgesetzten darum gebeten, Verspätungen künftig nicht mehr per Mail bekannt zu geben, sondern telefonisch oder per SMS. Man hätte meine Email wohl übersehen, weil sich Outlook manchmal nur langsam aktualisiert und nach 17.00 das Büro nicht mehr besetzt war. Dass die Verspätung nicht durchgemeldet wurde, habe ich heute Morgen beim Abladen ja zu hören bekommen, aber so eine blöde Ausrede ist voll daneben. Meine Mail ging um 15:56 raus und telefoniert haben wir um 16:08, das habe ich ihr dann auch so erzählt.

Da war ich schon ein wenig geladen. In Kiel dann an die Tankpool-Säule in Wellsee und getankt, ich war schon auf Reserve. Nach 150 Litern klackt es und die Säule schaltet ab, also Karte nochmal durch gezogen. „Tagesmenge erreicht“, sagte die Säule. Kurz nach 12.00 in der Firma Bescheid gesagt, zum Laden gefahren, beladen gemeldet und an die Karte erinnert, denn kurz über Reserve mit 40t Gewicht komme ich nicht von Kiel nach Köln. „Ich melde mich gleich“.

Inzwischen stehe ich in Heidenau und bin in der Nachtruhe. Gemeldet hat sich natürlich keiner. Ich stelle jetzt das Telefon lautlos und wenn ich heute Nacht nicht tanken kann, bleibe ich eben stehen. Notfalls tanke ich privat für nen 10er drauf, damit die Standheizung läuft.

Für solche Spielchen bin ich zu lange in der Branche, die kann ich garantiert besser spielen als dieser Grünschnabel. Von mir erwartet man, dass ich einwandfrei funktioniere und mehr erwarte ich auch nicht von meinem Disponenten..


5 Kommentare

  1. muetze sagt am 08. 02. 2012 um 21:03

    ich les jetzt schon ne ganze weile mit und finde deinen Blog sehr nett und les sehr gerne mit. Jetzt hab ich ne kleine Frage. Und zwar habe ich mich letztes Jahr selbstständig gemacht und wollte mal wissen was den so bei Speditionen an Bezahlung pro Transportkm üblich ist. Wäre super nett wenn ich ne Antwort bekommen würde.

    actro Antwort vom Februar 9th, 2012 00:18:

    Danke. Dazu kann ich wenig sagen, da ich ja die Rechnungen nicht zu Gesicht bekomme. Ich kenne die Preise einiger großer Frachtführer, die liegen um und bei 1€/km, das ist allerdings zu wenig. rein von der Kalkulation her braucht man zwischen 1,20€ und 1,50€, um bei einem 40t die Grundkosten zu decken und noch etwas übrig zu haben. Es hängt immer davon ab, mit was für einem Fahrzeug man unterwegs ist, aber durch die Bank weg sind die Preise so kaputt, dass man davon eigentlich nicht mehr leben kann.

    Kommentar

  2. muetze sagt am 09. 02. 2012 um 15:17

    danke für die rasche Antwort. Was ich bei meiner Inet Recherche entdeckt hatte waren noch höhere Preise. Zwar auch nicht direkt vom Frachtführer geschrieben aber da ist von zwischen 1,50 und 1,80 die Rede. Da ich aber keinen 40tonner fahre sondern einen kleinen 3,5 Tonner kann ich ja nicht das selbe verlangen wie für einen 40t. Vielleicht kannst du ja schreiben was dir so zu einfällt und mir evt auch den einen oder andern Tip geben gerne auch per mail 😉

    Viel Spass beim schreiben und fahren und ich würde mich freuen wenn du meinen Blog (vw-bully.blogspot.com) in deine Blogroll aufnehmen würdest.

    Kommentar

  3. sweetkoffie sagt am 16. 02. 2012 um 13:50

    Lieber Actro, gerade mal wieder bie dir gelesen, gefällt mir immer noch gut, wa sdu schreibst.
    Aber mal ganz ehrlich, son büschen stressig hast du es schon, gell? Dein Nervenkostüm hätte ich germ mal für ein ppar Tage ausgeliehen.

    Grüßle und gute Fahrt
    SK

    Kommentar

  4. Chris sagt am 19. 02. 2012 um 09:43

    Moin,
    gebe deinem neuen Disponenten noch die Chance sich einzuleben. Denk an die 100 Tage Frist *gg* Für den ist jetzt auch alles neu und da geht einem das eine oder andere evtl schon verloren. Sollte nicht sein, passiert aber trotzdem da Menschen Fehler machen. Ich habe in meiner Zeit als Disponent bestimmt auch mal etwas vergessen, kann mich aber gerade nicht daran erinnern 😉

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.