Der Tag fing an,

wie er gestern aufhörte. Das erste Mal geweckt wurde ich kurz nach 2.00 durch Blitz und Donner, das 2. mal dann 10 Minuten vorm Weckerklingeln aus dem gleichen Grund. Ich hab dann Kaffee gekocht, Katzenwäsche gemacht weil es so dermaßen ungemütlich draußen war und bin ab zum Kunden. Dort mit den Papieren durch den strömenden Regen zum Pförtner getapert und zu hören bekommen, dass ich nicht avisiert bin. Gottseidank hat der Pförtner diesmal die Sache in die Hand genommen und mir dann schon nach dem 2. Kaffee und Seite öffnen die Entladepapiere gebracht. Bis ich dann in die Entladung fahren konnte, hate ich sogar schon fast alle Gurte gelöst.

In der Entladung dann schnell die Dinger aufgerollt und Ratschen und Gurte im Schapp verstaut. Als ich gerade auf der Beifahrerseite stand, den Arm voll Ratschen, hörte ich meine Fahrertür zuschlagen. Ich also schnell alles reingestopft und um die Ecke gezischt. Keiner zu sehen. Also Tür abgeschlossen, was ich eigentlich nicht für nötig erachtet hatte, der Hof war leer und hell erleuchtet und ich ja immer in Sichtweite und Hörweite des Fahrerhauses.

Als der Staplerfahrer dann kam, war ich fertig mit Abrüsten und schloss die Tür wieder auf, um ihm meine Papiere zu geben. Die waren nur leider nicht mehr da, wo ich sie abgelegt hatte. Ich hab den Staplerfahrer dann gefragt, ob er sich die eventuell schon genommen hat, er verneinte und sagte, das wäre der Kollege gewesen, der die Paletten in der Halle bekleben müsse. Nach einer kurzen Diskussion über Benimm und unbefugtes Eindringen, wo wir beide sehr konform gingen, haben wir dann abgeladen, ich habe den Trailer geschlossen und bin zur Pforte zurück.

Vom Pförtner habe ich mich dann mit dem Sicherheitsdienst der Firma verbinden lassen und mich telefonisch beschwert, worauf der Mann am anderen Ende mir zusagte, sich um meine Beschwerde zu kümmern. So etwas geht gar nicht! Ich stehe ja auch nicht ohne zu klingeln bei irgendwem plötzlich im Wohnzimmer.

Inzwischen bin ich wieder in Dortmund und kümmere mich vor meiner Nachtruhe noch eben um das Personalausweiskopie-Problem von gestern.  Da ich nicht vorhabe, noch einmal bei Aurubis zu laden, werde ich auch dementsprechend Druck auf die Sache machen und gleich den Hamburger Datenschutzbeauftragten einschalten..


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.