Schweden..

..hat sich nicht großartig verändert. Immer noch ein sehr ruhiges, angenehmes Fahren dort. um 23.45 h kam ich mit der Fähre in Malmö an und 15 Minuten später konnte ich mich wieder hinlegen, da Mertz erst um 7.00 h das Lager öffnet.

Von Malmö ging es zu Volvo nach Olofström, wo ich dann das Coil abgeladen habe. Rückladung habe ich in Kallinge bei Cascades aufgenommen. Die 23,6t Papier lade ich gleich in Oeringhausen ab.

In Deutschland läuft eine neue Plakataktion an den Autobahnen:


Die Macher der Plakate sollten diese Aktion eventuell noch einmal überdenken, für mich stellt sich das so dar, dass man seine Kinder rauswerfen soll, damit nichts passiert :mrgreen: .

Der Trecker und ich sind immer noch keine Freunde geworden, ich fühle mich eingeengt und durchgeschüttelt und habe langsam Angst vor einem Haltungsschaden. Davon mal abgesehen kommt man mit der Möhre keinen Berg hoch, außer Strudel im Tank ist nichts dahinter. Sterne gehören eben doch an den Himmel, nicht auf die Strasse..


3 Kommentare

  1. highwayfloh sagt am 14. 07. 2011 um 17:28

    Du weisst doch für „was“ der Stern steht:

    Lieber zweimal nen Berg runter als einen rauf… 😉

    actro Antwort vom Juli 14th, 2011 20:47:

    Ich glaub auch. 36l Diesel bei Durchschnittsgeschwindigkeit knapp über 63 km/h ist einfach nur affig..

    Kommentar

  2. highwayfloh sagt am 15. 07. 2011 um 07:27

    Mit meinem 410er Actros schaffte ich mit knappen 24 Tonnen Ladung eine der ersten Steigungen der A3 mit ca. 55 km/h im 7-groß.

    Beim Treffpunkt anbelangt war ich froh als ich den Verbrauch auf ca. 36,4 l/100 km „gedrückt“ hatte.

    Die Durschnittsgeschwindigkeit betrug aber so um die 79,2 km/h für ca. 330 km auf der Hinfahrt.

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.