Geht ruhig nach Hause..

..ich mache dann das Licht aus.

Heute Morgen hatte ich das lange befürchtete Telefonat. Die Firma ist ja schon seit Monaten in der Insolvenz und es sah bislang immer so aus, als wenn wir es schaffen würden. Jeder hat hart gearbeitet, gemeinsam zogen wir an einem Strang. Es hat alles nichts genutzt, trotz Unterstützung von allen Seiten und wirklich guter Auftragslage sieht der Insolvenzverwalter keine Zukunft für uns. Mangelnde Liquidität lässt sich nicht von heute auf morgen abstellen und somit bleiben die Auftragsbücher ab heute geschlossen. Ich bin der letzte, der noch unterwegs ist, wenn die Kollegen jetzt nach und nach ihre Trecker auf dem Hof abstellen und ihre Sachen ausräumen.

Ich werde die Firma wirklich vermissen. Klar gab es mal Reibungen und man hat sich mal über den Anderen geärgert, aber das Zwischenmenschliche war einfach klasse und wir waren ein super Team. Emma werde ich auch vermissen, sie war ein gutes Arbeitsgerät und hat immer brav und zuverlässig ihren Dienst versehen, mal davon abgesehen, dass sie ein Stück Heimat für mich war, ein Zuhause..

Ich hab grad mit meiner Frau telefoniert und sie in Kenntnis gesetzt. Irgenwie wird es weitergehen, ich hoffe nur, dass der Spaß nicht dabei auf der Strecke bleibt, denn ohne Spaß ist das nur ein Job, kein Beruf, und damit könnte ich nicht leben.

Jetzt sitze ich hier in meiner Pause im Frankenland und mümmele lustlos mein Frühstück in mich rein. Trotz strahlendem Sonnenschein könnte das Brot durchaus auch Styropor sein, ich würde den Unterschied kaum schmecken..

Viel meiner Zukunftspläne sind nun geplatzt, ich werde wohl einige Zeit brauchen, um mich zu sammeln und neu aufzustellen, denke ich.. trotzdem wird es weiter gehen, Arbeit gibt es genug momentan, da mache ich mir keine Sorgen.


18 Kommentare

  1. Kerstin Schwetz sagt am 27. 05. 2011 um 10:34

    och actro, wasn scheiß. laß dich bloß nicht runter ziehen, kein millimeter!

    Kommentar

  2. SpaceFalcon sagt am 27. 05. 2011 um 10:40

    Tut mir leid, das zu hören!

    Laß den Kopf nicht hängen.

    Kommentar

  3. martin sagt am 27. 05. 2011 um 10:42

    🙁 sorry das zu lesen, lass den kopf nicht haengen alles wird irgendwie wieder gut..

    Kommentar

  4. der Lüder sagt am 27. 05. 2011 um 12:22

    oh, das ist natürlich echt nicht schön.
    Immerhin scheints ja arbeitsplatzmäßig in der Branche nicht schlecht auszusehen. Wobei Bezahlung und Arbeitsbedingungen da immer ein großer Knackpunkt sind.

    Viel Erfolg bei der Suche nach der Zukunft…

    Kommentar

  5. Ralf sagt am 27. 05. 2011 um 12:34

    Watn schietkram, wie man im Norden wohl sagen würde. Ich drück dir auch die Daumen das du bald wieder eine vergleichbare Stelle findest.

    Kommentar

  6. Björn sagt am 27. 05. 2011 um 16:04

    Ich habe es heute erst zum Feierabend vom Chef mitgeteilt bekommen. Ich war relativ Planlos… Ich weiß nicht wie es bei mir weiter gehen wird.

    Ich hab meine Emma nun schon ausgeräumt… Es ist schade! Ich habe damit ehrlich gesagt nicht gerechnet.

    actro Antwort vom Mai 27th, 2011 17:00:

    Ich habe das gestern schon geahnt, als ich mit Andreas telefoniert hab. Habe schlecht geschlafen, voller düsterer Vorahnungen, die sich dann ja auch heute bestätigt haben. Wir sehen uns Montag und Dienstag nochmal..

    Kommentar

  7. Straßenpiratin sagt am 27. 05. 2011 um 16:35

    Still nehme ich dich in den Arm….
    ich halt dich einfach nur fest und drücke dich!

    Ich hoffe du findest einen neuen Job, der dir Spaß macht. Ich wünsche dir so sehr, dass du etwas findest wo du dich wohlfühlen kannst.

    Bitte lass den Kopf nicht zu sehr hängen. Ich bin für dich da, wenn du mich brauchst und ich werde immer dein Ziehtöchterchen sein.

    Ich hab dich lieb. Es tut mir ganz doll leid.

    Kommentar

  8. Sven sagt am 27. 05. 2011 um 17:03

    Na super, dabei warst Du doch so optimistisch, dass es bergauf geht.

    Kopp hoch! Ich habe mir sagen lassen, dass es noch gute Firmen gibt, die schwarze Zahlen schreiben UND vernünftig entlohnen! 😉

    SpaceFalcon Antwort vom Mai 27th, 2011 18:41:

    @Sven, japp kann ich bestätigen!

    actro Antwort vom Mai 27th, 2011 18:59:

    @Sven, ja..sah auch wirklich so aus. Wir hätten noch 10 Autos mehr haben können, soviel Arbeit war/ist da. Nur ist das sinnlos scheinbar..

    Egal, ich kanns nicht ändern..

    Kommentar

  9. Bluescreen sagt am 27. 05. 2011 um 20:50

    Es macht mich traurig so etwas zu lesen. Ich bin zwar nicht in ther Branche aber es ist immer schlecht wenn gute Teams auseinander gehen. Trotzdem Kopf hoch und weiter gehts, denn es geht immer irgendwie weiter. Fachkraefte werden immer gebraucht. Ich wuensche Dir viel Erfolg Actro, ich will ja auch in Zukunft von Dir und Deiner Emma lesen.

    Kommentar

  10. highwayfloh sagt am 28. 05. 2011 um 10:33

    Tum mir ehrlich leid, dass Eure Anstrengungen nicht von Erfolg gekrönt waren.

    Stellt sich auch die Frage, wie engagiert der Insolvenzverwalter war, was die Rettung der Firma anbelangt, oder ob er nicht von vorne herein das Ziel hatte, diese dicht zu machen.

    Dir wünsche auf alle Fälle alles gute für die Zukunft und dass Du möglichst schnell wieder eine ädequate Arbeitsstelle findest.

    Dafür drück ich Dir fest die Daumen!

    Kommentar

  11. maik sagt am 28. 05. 2011 um 16:36

    Da kann ich mich nur anschließen: Lass den Kopf nicht hängen, es geht immer weiter.
    Die besten Wünsche hast Du jedenfalls von mir 😉

    Kommentar

  12. Thomas sagt am 28. 05. 2011 um 20:38

    Immer nach vorne schauen, auch wenn es schwer fällt. Ich hoffe du findest was neues, was deinen Vorstellungen entspricht.

    Kommentar

  13. Chris sagt am 29. 05. 2011 um 15:07

    Und da wird davon geredet es geht bergauf mit unserer Branche…Wenn ich sehe was unsere Silozüge manchmal für umsätze einfahren wird mir ganz anders…
    Evtl. hilft es Dir für eine begrenzte Zeit aber ich meine das der Petersen aus Wasbeck Büchsenschubser sucht.
    Drücke Dir auf jeden Fall die Daumen,
    Chris

    Björn Antwort vom Mai 29th, 2011 16:19:

    @Chris,
    Der hat auch Insolvenz angemeldet. 😉 Kein guter Tip!

    Kommentar

  14. sweetkoffie sagt am 31. 05. 2011 um 08:31

    Mein Lieber, das ist ja wirklich SCHEISSE!!!

    Aber, wer weiss… meine Omma sagte immer, wenn irgendwo eine Tür zugeht, dann geht woanders ein Fenster auf!

    In meinem Leben war das immer so. Das, was sich zunächst als großes Desaster darstellte, war im Nachhinein ein Startschuß zu einer sehr positven Situation.

    Ich drücke Dir und Deiner Familie ganz fest dioe Dauemen, dat wird wieder

    LG Sweetkoffie

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.