Arschkarte..

Ich stehe mit einem Umzugscontainer in Neuss. War schon spannend, in die Straße überhaupt rein zu kommen, ich hab über 3 Spuren auf der Hauptstraße ausholen müssen. Die Empfänger haben ein Halteverbot für mich eingerichtet, natürlich 5m zu kurz und komplett zu geparkt, aber der gute Wille zählt ja bekanntlich 😉 .

Jetzt stehe ich zwischen 2 Einmündungen, der fließende Verkehr kann also außen herum. Musste auch nur 3 mal versetzen bis jetzt, um Anwohner aus ihren Garagen zu lassen.. Auch den Krankenwagen mit Lalülala hab ich außen herum gescheucht, Bauch einziehen bringt hier keinen Gewinn :mrgreen: .


Ich hab noch keine Ahnung, ob und wie ich hier jemals wieder raus komme. Der einzige Winkel vor mir, der halbwegs passen könnte, führt in eine Sackgasse. Die Kreuzung wo ich rechts ab müsste, ist bis an die Ecken zu geparkt und ich habe keinen Platz zum Ausholen.



Links geht es in eine Baustelle, der Boden wäre wohl in der Lage, mich zu tragen, wenn ich leer bin, aber da ist ein Absatz von rund 70 cm, da fahre ich mir alles kaputt.


Noja..vielleicht klärt sich das ja in den nächsten Stunden noch auf, der Capo meinte, sie würden etwa 3 Stunden zum Entladen brauchen. Notfalls rufe ich mir die Purzelei und lasse mich von denen rückwärts auf die Hauptstrasse lotsen..


6 Kommentare

  1. Straßenpiratin sagt am 20. 05. 2011 um 10:04

    Yeah Oo
    das nenn ick mal Maßarbeit 🙂
    nich schlecht Herr Specht!
    Drück dich!

    Kommentar

  2. Jens sagt am 20. 05. 2011 um 10:44

    Wenn schon ein Halteverbot eingerichtet wurde, warum nicht einfach das Ordnungsamt antanzen lassen um dieses auch durchzusetzen?
    Den Bildern nach zu urteilen hättest du damit mit Ausnahme des Audi Combis links im ersten Bild dann Platz, auch der schwarzen Golf aus dem 2. Bild sollte verschwinden, da das in meinen Augen keine 5 m Abstand zur Kurve sind. Je nachdem wie das hinter deinem LKW aussieht könnte das ja auch auf den Audi zutreffen.

    Und wenn ich mal davon ausgehe, dass der Empfänger nicht nur einmal eine LKW-Lieferung erhält hilft da wohl nur „Lernen auf die harte Tour“ für die Anwohner – so schwer in Städten Parkplätze zu finden sind, aber Parkverbote stehen eben normalerweise aus einem gewissen Grund da. Und warum soll der LKW-Fahrer das Problem damit haben, welcher am Wenigsten für die Situation etwas kann?

    Kommentar

  3. Sandra sagt am 20. 05. 2011 um 14:00

    @ Jens: Ich denke das is eine ziemlich einmalige Aktion das nen Container in dieses Wohngebiet geliefert wird.
    @Actro ich drück alle Daumen das du da heile wieder rauskommst! *knuddls*

    Kommentar

  4. actro sagt am 20. 05. 2011 um 14:06

    Bin raus gekommen, war fummelig, aber alles heile geblieben. Bilder und Schilderung gibts später..

    Kommentar

  5. Dotzinger sagt am 21. 05. 2011 um 08:21

    Pfft du warst in Neuss? Hättest mich ja auf der Arbeit besuchen können 😉

    actro Antwort vom Mai 21st, 2011 12:31:

    Ach..Du weisst doch, wie das ist..Hektik und Termine, und wenn ich mal Zeit hab, passt bei Dir nicht..*soifz

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.