Liebe Ägypter..

..ich möchte mich für meine Regierung und die EU bei Euch entschuldigen, dass die Politiker nicht genug Arsch in der Hose haben, um in der Vergangenheit geschehene Fehler einzugestehen und Position zu beziehen.

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen Erfolg bei der Durchsetzung eurer Sache und vor allem, dass Eure zukünftige Regierung Versammlungsfreiheit, das Recht auf freie Meinungsäußerung und Demonstrationsrecht so auslegt, wie es wortwörtlich gemeint ist und nicht so wie bei uns, wo die Bürgerrechte nur noch auf dem Papier existieren, wie man ja schön an der „Freiheit statt Angst“-Demo in Berlin oder Stuttgart21 sehen konnte.

Ihr habt die einmalige Chance, etwas Gutes auf die Beine zu stellen, nutzt sie weise..


4 Kommentare

  1. maik sagt am 05. 02. 2011 um 03:46

    Endlich berichtet auch das deutsche TV ausführlich aus Ägypten.
    In der Anfangszeit hielten die sich ja arg zurück. Ein Schelm, der böses dabei denkt.

    Kommentar

  2. Joe sagt am 05. 02. 2011 um 20:45

    /sign.
    Leider ist sowas in DE nicht möglich…

    Kommentar

  3. DisastersMaster sagt am 06. 02. 2011 um 08:56

    Die im Beitrag angesprochenen Rechte hatten wir einmal…
    Wir haben sie uns Stück für Stück und in kleinen Happen wegnehmen lassen. Fast jedes Mal mit der Begründung, dass es schlecht für die Sicherheit – innere und äußere – sei.
    Der fatale Hebel, der hier dazu führte, dass man erst hinterher oder vielmehr zu spät mitbekommt, was eigentlich passiert ist, ist die vielfach verbreitete Einstellung „Sollen sie doch, ich hab eh nichts zu verbergen.“ oder auch „Egal, ich geh eh nicht demonstrieren.“
    Nun stehen wir vor einem Trümmerhaufen, der einmal Demokratie hieß und jetzt ein von der Wirtschaft gesteuerter Knechtungsapparat ist. Und glaubt mir, die nächste Wirtschaftskriese, die nur auf dem Papier steht, kommt bestimmt. Und dann müssen wir wieder alle den Gürtel enger schnallen, Nullrunden kassieren und so weiter. Und am Ende des Jahres werden wir uns gemeinschaftlich in den Arsch beißen, wenn die großen Firmen ihre Bilanzen vorstellen. Und diejenigen, die am meisten und am lautesten gejammert haben, wie schlecht die „Krise“ für sie ist, werden die dicksten Gewinne gemacht haben.

    Wir haben unsere Rechte freiwillig aufgegeben. Wer so etwas tut, der hat sie nicht verdient.
    Den Ägyptern und auch den anderen Staaten in der arabischen Welt wünsche ich viel Glück bei ihrer Revolution. Mögen sie etwas besseres draus machen und sich keine „Demokratie nach westlichem Vorbild“ aufschwatzen lassen.

    Kommentar

  4. maik sagt am 07. 02. 2011 um 18:10

    @Joe: >>> Leider ist sowas in DE nicht möglich…

    Dieses dumme Geschreibe regt mich auf. Natürlich war so etwas auch in Deutschland möglich. Oder was war vor 21 Jahren?
    Echt ma.

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.