Danke, liebe Hamburger Hafenbahn..

Dank Euch hab ich meine Dose für Morgen um genau 2 Minuten verpasst und darf in aller Herrgottsfrühe raus, um den Ladetermin noch zu halten, statt gemütlich beim Kunden vor der Tür auszuschlafen.

3 Bahnübergänge rot und die völlig unterforderte Lok zog da in Zeitlupe durch. Für Ihre Geschwindigkeit ist die Hafenbahn ja eh nicht bekannt, aber wenn dann noch der Lokführer den Eindruck hinterlässt, die Drehgeschwindigkeit der Erdkugel mache ihn schwindelig, dann kann einem schon mal ein wenig der Kragen jucken..


2 Kommentare

  1. Marko sagt am 10. 02. 2011 um 20:56

    warum soll es dir mit deiner Büchse besser gehen wie mir 😉

    danke lieber Hafenbetrieb das ihr die Büchse erst heute Nachmittag ausgepackt habt und ich da durch 2 Stunden verloren habe

    und danke lieber Auftraggeber ,das du die ATA-Nummer für 2 Sendungen vergeben hast ,ich durfte dafür 1 1/2 Stunden beim Zoll rumsitzen

    ihr beide habt es mal wieder geschafft das ich meine Karte ausreizen mußte ,weil ich ja morgen um 6.15 einen Termin in Unna habe

    und jetzt schnell ab ins Bett
    Grüße aus dem Stückgut-Actros von Marko

    Kommentar

  2. actro sagt am 10. 02. 2011 um 21:06

    Arme Sau. Mein Mitleid haste..

    Schlaf gut..

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.