Unfreiwilliger Tankpreller

Gestern habe ich in Tornesch am Autohof die Emma nochmal abgefüttert, bevor ich in die Nachtruhe ging. Immerhin lag sie mir schon den ganzen Tag in den Ohren, dass sie etwas zu futtern bräuchte. Also schnell von der A23 runter, 2 Säulen eingehängt und laufen gelassen. Drinnen an der Kasse dan beide Säulen angegeben und mir noch ein paar Hustenbonbons gegriffen. Mit DKV bezahlt und weiter gings, ich wollte zumindest noch bis Hohenfelde kommen. Später dann auf dem Autobahnparkplatz die Tankrechnung in die Buchhaltung eingegeben, fiel mir auf, das die junge Dame an der Kasse nur 1 Säule berechnet hatte. Heute morgen hab ich dann auf dem Autohof angerufen und Bescheid gegeben, dass ich auf dem Rückweg noch einmal vorbei komme und die Rechnung begleiche. Große Freude bei der Kassiererin, aber glaubt man ja nicht, dass ich heute beim bezahlen in irgendeiner Form Dank für meine Ehrlichkeit bekommen habe.
Noja..andere Autohöfe haben auch schöne Säulen, oder wie war das?


2 Kommentare

  1. Straßenpiratin sagt am 25. 01. 2011 um 11:32

    Scheint heutzutage Mode zu sein….
    Danke zu sagen scheint vielen Menschen heute genauso schwer zu fallen, wie mal zu lächeln, guten Tag zu sagen, ne Tür aufzuhalten usw…
    Eine traurige Entwicklung.

    Kommentar

  2. miwi sagt am 25. 01. 2011 um 12:00

    @ Actro resepkt fuer deine ehrlichkeit.. findet man heute echt noch selten ..

    @ Strassenpiration Willkommen in Deutschland und in der Realiataet 🙁

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.