Archiv von 'Januar, 2011'

Hafenrundfahrt

Gibt ja so Buden..

..da möchte man nicht tot überm Zaun hängen. Bin in Wittingen und lasse gerade die Dose leer rümpeln. Könnte ein paar Minuten dauern :/


In den Kartons befinden sich Schuhe, auch wenn sich die Beschreibungsliste der Zollfreigabe eher wie die Abfalltonne eines Chinarestaurants liest: Robbenprodukte, Hunde- und Katzenfell soweit nicht anders bestimmt, etc. pp.
Hier rein zu kommen war ja schon mit Quälerei verbunden, sauenges Tor, PKW daneben und nicht genug Platz auf dem Hof, um auf einen Schwung vor die schräge Rampe zu ziehen.

Vorne nur Feldweg, der zu ein paar Garagen führt, hinten ein kleiner Hofplatz, der hoffentlich zum Wenden reicht. Rückwärts über den langen Spiegel auf die Bundesstraße raus hab ich nämlich gar keine Lust..



Freitag soll noch eine Dose hierher, dann aber am besten auf einem Slider in Stellung 2, da waren 2-3 Kurven in den Dörfern auf dem Weg hierher, die mit einem normalen Chassis und angehobener Liftachse (bei 8t in der Büchse kein Wunder) kaum zu nehmen waren. Schauen wir mal..ich trink erstmal in Ruhe einen Kaffee und dann gehts wieder nach Hamburg zurück nachher..

Unfreiwilliger Tankpreller

Gestern habe ich in Tornesch am Autohof die Emma nochmal abgefüttert, bevor ich in die Nachtruhe ging. Immerhin lag sie mir schon den ganzen Tag in den Ohren, dass sie etwas zu futtern bräuchte. Also schnell von der A23 runter, 2 Säulen eingehängt und laufen gelassen. Drinnen an der Kasse dan beide Säulen angegeben und mir noch ein paar Hustenbonbons gegriffen. Mit DKV bezahlt und weiter gings, ich wollte zumindest noch bis Hohenfelde kommen. Später dann auf dem Autobahnparkplatz die Tankrechnung in die Buchhaltung eingegeben, fiel mir auf, das die junge Dame an der Kasse nur 1 Säule berechnet hatte. Heute morgen hab ich dann auf dem Autohof angerufen und Bescheid gegeben, dass ich auf dem Rückweg noch einmal vorbei komme und die Rechnung begleiche. Große Freude bei der Kassiererin, aber glaubt man ja nicht, dass ich heute beim bezahlen in irgendeiner Form Dank für meine Ehrlichkeit bekommen habe.
Noja..andere Autohöfe haben auch schöne Säulen, oder wie war das?

So wie der Kollege..

..gestern die Chassis zusammengestellt hat, hätte er heute morgen auch ruhig 4 20’er rausholen können.. :mrgreen:


Alle Königszapfen waren säuberlich in die Rahmen der jeweils darunter stehenden Chassis eingefädelt.
Okay, er hätte eventuell die Maße für Gigaliner leicht überschritten, aber effektiv wärs ja mal gewesen..
Gut, dass meines links außerhalb des Bildes stand ;).

Alternativlos..

..ist nicht nur zu recht Unwort des Jahres, sondern auch die Argumentation für die grüne Mafia :mrgreen: ..

Irgendwie..

..bin ich seit Tagen ohne Internet gewesen. Vorgestern abend in Bremen brach die Verbindung plötzlich zusammen und ich kam nicht wieder rein. Interessanterweise bekam ich vom Radius eine IP zugewiesen, aber es kam keine Route zustande. Ein Ping auf einen beliebigen Server brachte eine Namensauflösung, aber 100% packetloss. Muss mal googlen heute, was da mit meinem UMTS los ist. Ich habe aber einiges zu bloggen gehabt, was ich dann heute nachschiebe..

Klöterkram..

..den ich da von Bremerhaven nach Aurich fahre. Das einzig Angenehme ist der geringe Windwiderstand, aber das Geklapper macht einen schier wahnsinnig.


Mein Kollege und ich mussten uns extra noch jeder ein Leihchassis organisieren lassen, weil sich auf unseren Slidern keine 40′ hochgestellt fahren lassen und diese seltsamen Klöter-Flats keinen Tunnel haben und somit auch nicht auf einen Gooseneck passen.


In Bremerhaven lagen 25 Stück von diesen Klappergestellen, 8 sind auf Tour nach Aurich. Gesamt werden es 7 Touren, eine davon mit einem einzelnen Flat.

Spielwiese

Ich möchte gern einen Tablet-PC haben. Einfach so, als Spielzeug. Ein IPad ist mir zu teuer, aber es gibt ja prima Alternativen dazu, die sogar bezahlbar sind. Mit grossem Interesse habe ich die Artikel von Gregor Fröhlich verfolgt, der einige Modelle getestet hat.
Und ich habe mir die Live-CD von Android heruntergeladen und in eine VirtualBox geworfen, um damit herumzuspielen.






Es macht Spaß, läuft sehr flüssig und ist unheimlich einfach zu bedienen. Ich werde mal meine Spesen zusammensparen und mir einen 7″ Tablet gönnen, denke ich..

Frauen, die besten Firewalls der Welt

  • Eine menschliche Zelle enthält 75 MB genetische Information.
  • Ein Spermium enthält die Hälfte, also 37,5 MB.
  • Ein ml Samen enthält 100 Millionen Spermien.
  • Im Durchschnitt dauert eine Ejakulation 5 Sekunden und enthält 2,25 ml Samen.

Der Durchsatz einen Mannes liegt somit bei (37.5 MB x 100,000,000 x 2.25)/5 = 1 687 500 000 000 000 byte/sec = 1,6875 Тerabyte/sec.
Das bedeutet, dass die weibliche Eizelle einer DDoS-Attacke bei 1,5 TB/sec standhält und nur 1(!) Datenpaket durchlässt, was sie somit zur weltbesten Firewall macht.
Der einzige Wermutstropfen ist, dass dieses einzige Datenpaket, was durchkommt, das System für ganze 9 Monate aufhängt.. :mrgreen:

Violent Femmes

The Grandfathers of Folk-Punk. Die Violent Femmes verbinden Folk mit New Wave, Punk und Indie-Rock – vergleichbar mit The Only Ones, den Pogues oder den Smiths. Eine tiefe Verbundenheit mit traditioneller, amerikanischer Musik wie Country, Blues und auch Jazz ist durchgehend prägend für die Musik der Violent Femmes. Man muss sich eventuell etwas reinhören, es lohnt sich aber auf jeden Fall.