Ich bekenne mich schuldig!





Der Bote läuft momentan bei mir hoch und runter. Auch wenn man es mir heute nicht mehr ansieht, so bin ich tief in meinem Inneren doch noch immer ein Kind der Nacht. Unterwegs höre ich eine relativ breit gefächerte Mischung aus NDH, Darkwave und etlichem, laut meiner Umgebung, „krankem Zeugs“ ;).
In der aktuellen Playlist finden sich Eisbrecher, Megaherz, Der Bote, Illuminate genauso wie L’Âme Immortelle, Blutengel und Unheilig. Auch die Klassiker von damals (Bauhaus, Sisters, Cure, Alien Sexfiend, etc.) habe ich natürlich dabei, ertappe mich aber immer öfter, eher die gesetzteren Töne einzulegen. Vielleicht liegt das am Alter?


5 Kommentare

  1. truckstop24.net sagt am 02. 11. 2010 um 08:32

    Naja, das liebe Alter und die kommenden Falten am … ähm … Pöppes -> http://www.youtube.com/watch?v=H_KHAffTxpU :mrgreen:

    Ich mutiere derzeit zum Metalfan.
    In Extremo hat da so eine besondere Kombination aus Folk und Metal, mit Dudelsack – da stehe ich irgendwie voll drauf.

    http://www.youtube.com/watch?v=7ARe49bmoAg

    actro Antwort vom November 2nd, 2010 08:58:

    Japp, auch geil.. Die liegen hier links neben Tanzwut 😉

    Kommentar

  2. Sandra sagt am 02. 11. 2010 um 09:05

    *neid* warum könnt ihr euren Musikgeschmack so gut beschreiben -.- bei mir funzt das so nicht, ich pick mir aus allem möglichen meine Lieblingsstücke zusammen die passen dann allerdings auch nicht zusammen und lassen sich schonmal so garnicht in Worte fassen.

    actro Antwort vom November 2nd, 2010 09:18:

    Das liegt definitiv am Alter ;).. Wenn das jugendliche Chaos einer gewissen inneren Ordnung gewichen ist, kannst Du das auch..

    Kommentar

  3. truckstop24.net sagt am 02. 11. 2010 um 09:56

    Früher mussten es Beats sein – je mehr umso besser.
    Mit der Zeit fängt man aber an, alles in Frage zu stellen, sich, sein Umgebung, die Lebensumstände etc zu analysieren – man geht ins Detail. Man fängt an, sich auf die Texte zu konzentrieren. Und wenn diese dann auch noch zur Stimmung und zur Melodik passen, ändert man verdammt schnell seinen jahrelangen Musikgeschmack.

    Wenn ich bei Volksmucke angekommen bin, dürft Ihr mich notschlachten. :mrgreen:

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.