Archiv von 'November, 2010'

Gruseliges Wetter..

..in Dänemark gewesen. Der Wind hat den Schnee schneller wieder über die Fahrbahnen geweht, als der Räumdienst diese freihalten konnte.



Während die Dänen gewohnt diszipliniert mit einem Lächeln im Gesicht in den Graben schlidderten, brach in Norddeutschland das Chaos aus. 29 km Stau vor Hamburg, nur wegen ein wenig härterem Wasser vom Himmel.. Auf der anderen Seite ging gar nichts mehr, in einigen Landkreisen haben die Öffis den Verkehr eingestellt und die Schulen geschlossen. Was machen die denn, wenn es Winter wird?

Ich war ja heute..

..mit meiner Frau in Kiel zur Heimtier-Messe. War ziemlich enttäuschend, muss ich sagen. Ein kleines Highlight waren die Exoten, der Rest dann eher nichts für mich. Selbst wenn ich eine millionenschwere Rassekatze besitzen würde, ich würde ihr so etwas niemals antun wollen. Die Viecher lagen da gelangweilt, teilweise zu zweit und zu dritt, in etwa einem halben m² Käfig herum. Das ist doch nicht artgerecht..
An Rassen war so ziemlich alles große vertreten, Norwegischen Waldkatzen, Ragdolls, Heilige Birma und Maine Coon, 2 furchtbar hässliche Perser hab ich auch gesehen. Die hatten einen für mich unästhetisch wirkenden Stop angezüchtet, das waren eher Mops-Gesichter. Wir haben ja selbst Perser, allerdings mit Nase, das ist doch deutlich schicker. Einige Britisch Kurzhaar waren auch noch dabei, seltsame Form haben die, irgendwie auch nicht schön.
Die sympathischsten Viecher waren im Foyer, ein Waschbär und 2 Rentiere, und unten in der Arena, dort waren neben einigen Skunks auch echt possierliche Stachelschweine..





Ich hab extra nochmal nachgefragt, ins Ehebett dürfen die nicht mit.. 😉

Hat zufällig noch jemand..

..einen gebrauchten Einachs-Schlepper rumstehen, den er nicht mehr braucht? Beim bloßen Anblick dieser weißen Shice bekomme ich schon wieder Rückenaua -.-


Wenn der Preis stimmt, hole ich ihn auch ab.. 😉

Ohne Worte III

Is ja nich so..

..dass das Wetter keinen Spass machen kann. Nach so einem anstrengenden Tag auf Treckerwegen 3. Ordnung durch den Wald zu driften ist schon klasse..


Das ist der normale Heimweg von Aukrug aus für mich, ich bin nicht extra da lang gefahren..

Wieder zurück..

..in heimatlichen Gefilden. Meine Ladung besteht aus Leerpaletten, das ist also vom Gewicht her verträglich. Den Tank hab ich in Luxemburg für 1€/l voll gemacht und natürlich Kaffee gekauft dort. Inzwischen bin ich auf dem Friesenspieß (A 31) unterwegs in Richtung Heimat und Wochenende. Ich werde quer ziehen und die Elbfähre nehmen, sonst komme ich in Hamburg in den Feierabendstau. Wenn mich nicht andauernd die BAG wegen meiner grünen Kennzeichen so schief ansehen würde, würd ich mich allerdings noch um etliches wohler fühlen 😉

Das Ordnungsamt Bruchsal..

..hat uns gerade aus dem Gewerbegebiet beim Autohof Bruchsal verscheucht. Wir hatten uns so gefreut, eine ruhige Ecke gefunden zu haben und waren grad beim Feierabendbier, als es an der Fahrertür klopfte. Mein Kollege öffnete und draußen stand ein Herr in Warnjacke. „Guten Abend, Ordnungsamt Bruchsal“, stellte er sich vor, „Sie können hier nicht stehenbleiben, das ist zu gefährlich. In diesen Strassen lassen wir keine LKW mehr übernachten, hier werden jede Nacht Überfälle verübt und wir hatten schon einen toten Fahrer vor ein paar Wochen. Die Osteuropäer machen hier jede Nacht die Gegend unsicher, bitte fahren Sie in ihrem eigenen Interesse weiter. Wir möchten gerne, dass Sie heil nach Hause kommen.“
Also haben wir unsere Sachen zusammen geräumt, einen Ausruck gemacht und sind weiter gezogen. Ich dachte erst, der wollte an mein sauer Verdientes, weil wir im Halteverbot standen. 😉
Das war eine sehr nette Geste, finde ich. Vielen Dank nochmal..

Wenn die ganze Welt..

..morgens wie mit Puderzucker bedeckt aussieht und die Radio-Moderatoren anfangen, ihre Moderation mit dem sanften Klingeln kleiner Glöckchen zu unterlegen..

Hamburg

Hamburg


Wenn es plötzlich in der Steigung nur noch mit 40 km/h voran geht und an der Spitze der Schlange „parkt“ ein immer noch sommerbereifter PKW und Du hörst über Funk die Kollegen lauthals fluchen..

Sauerlandlinie Siegerland

Sauerlandlinie Siegerland



Wenn jeder 2. Satz im Radio mit „Nur noch 1 Monat bis Weihnachten“ beginnt und Du aus vollem Halse im Duett mit George Michael die Eiszapfen von den Außenspiegeln singst..
Wenn Du den Kopf voll leckerer Düfte hast, voll Grünkohl, Lebkuchen und Glühwein..
Ja, dann kommt unterwegs unweigerlich der Moment, wo Du an Deine Lieben denkst, die Du am anderen Ende der Welt zurücklassen musstest, um irgendeinen unwichtigen Scheiss irgendwohin zu karren..

Manchmal hasse ich Weihnachten..

Abbe Ecken..

..lassen sich im Nagelstudio wieder ganz machen.
Der MAN hat ja unten im Stoßfänger 2 „Sollbruchstellen“. Komischerweise brechen da aber immer die Halterungen im Stoßfänger aus, nicht an den Ecken. Der Stoßfänger selbst lässt sich gut mit Glasfasermatten und Glasfaserspachtel bearbeiten, die Ecken jedoch sind aus einem harten, spröden Material, das nichts vernünftig annehmen will. Die Stege lassen sich mit Sekundenkleber wieder fixieren, der ist allerdings denkbar ungeeignet, um fehlende Fläche wieder aufzubauen. Gestern kam mir der Gedanke, meine Frau mal zu fragen, ob sie das Acrylzeugs ihrer künstlichen Fingernägel mal ausprobieren könne und siehe da: es geht!




Die überstehende Masse lässt sich jetzt leicht mit einem Dremel in Form bringen. Ich geh mal die abbe Ecke wieder ansetzen..

Update
Wunderbar. Alles wieder komplett, sieht gleich viel besser aus, wenn da nix unten abgebissen ist.



Bei der Gelegenheit habe ich dann auch gleich mein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk in die Emma geschleppt. Ich habe zwar eine kleine Glotze für unterwegs, es lohnte aber nicht, Satellitenschüssel und das ganze Gelumpe mit zu schleppen. TV habe ich auf dem Laptop gesehen, mit einem DVB-T-Stick. Nervender Aufwand jedesmal und es lohnte nicht, den Kram anzuwerfen, wenn man im Terminal abends Schlange stand vor der Fuhre. Vielen Dank nochmal für den Flachbildfernseher, Mama 🙂


Das ist mit Sicherheit noch nicht der endgültige Standort für das Ding und ich werde auch so nicht fahren, bevor da Einwände kommen. 😉

Morgens, halb sechs in Wolfsburg..

..einfach mal die Felgen polieren..


Da soll mir nochmal jemand erzählen wollen, dieser Kollege hätte nicht einen klitzekleinen an der Waffel 😉