Wochenende in Sicht!

Das Bild ist von gestern abend, inzwischen bin ich schon 2 Stunden weiter. Erlaubt sind 90 Stunden in einer Doppelwoche, rechts unten wird die aktuelle Doppelwoche angezeigt..

Das reicht dann grad noch nach Hause, ich hab ja eh noch nachzuholen vom letzten Wochenende 😉


6 Kommentare

  1. Sven sagt am 16. 07. 2010 um 19:32

    Mir der Taktik kannst Du böse auf die Nase fallen!

    Das Gerät zeigt Dir NICHT die tatsächliche Lenkzeit an, sondern nur die Zeiten die sich der LKW bewegt hat.

    Beispiel: Abfahrt 00:00. Ununterbrochene Fahrt bis 03:00, dann Stau mit Stop’n’Go mit Aktivitäten kleiner als 3 Minuten bis 04:30, in welchem Du laut Gerät nur eine halbe Stunde gelenkt hast, TATSÄCHLICH musst Du nun aber Pause machen, da ab 00:00 die Lenkzeit nicht mindestns 15 Minuten am Stück unterbrochen war!

    Ich habe bereits eine solche Kontrolle durch und hatte mehr Glück als Verstand, als der Polizist meinte, dass ich ganz schnell verschwinden soll, denn er hat keine Lust mehr auf soviel Papierkram 5 Minuten vor dem Feierabend.

    :mrgreen:

    actro Antwort vom Juli 16th, 2010 20:03:

    Mein Tacho zeichnet Bewegungen ab 10 Sek als Lenkzeit auf und schaltet automatisch auf „Arbeiten“, wenn sich der Zug nicht bewegt und der Motor läuft, auf „Pause“, wenn der Motor aus ist. Nervig daran ist, daß er ab 10 Sek zur vollen Minute aufrundet, wenn ich im Terminal oder Stau vorziehe, verschwende ich jede Menge Fahrtzeit. Das wird über den CAN-Bus ins Display gezogen und stimmt 100% mit der Auswertung meiner Fahrerkarte überein. Es gibt wohl unterschiedliche Tachographen, die unterschiedlich aufzeichnen und davon dann welche, die Probleme bereiten, aber günstiger sind.. 😉

    Kommentar

  2. Sven sagt am 16. 07. 2010 um 20:11

    Du hast das Problem nicht verstanden.
    Alle Unterbrechungen der Lenkzeit, die in einem Stück kürzer als 15 Minuten sind, werden der Lenkzeit zugerechnet, während das Gerät z.B. „Arbeit“ schreibt!

    Kommentar

  3. actro sagt am 16. 07. 2010 um 20:26

    Ah..jetzt hats geklingelt, worauf Du hinaus willst, jau..

    Nee, da muß ich mir keinen Kopf machen, das passt schon. Normal liege ich deutlich unter den maximalen 9 h täglich, da ich ja viel Wartezeit habe. Im Terminal, beim Kunden, beim Zoll. Im Schnitt liegt meine tägliche Fahrtzeit unter 7 h, der Tacho rechnet übrigens erst ab 15 Minuten die Standzeit zur Pause, wenn der Motor steht, ansonsten verwirft er das. Liegt die Standzeit über 15 Minuten, rechnet er die nächste Pause drauf, zeigt sie aber erst ab weiteren 30 Minuten als vollständig an.

    Kommentar

  4. Sven sagt am 16. 07. 2010 um 20:35

    Eine Unterbrechung der Lenkzeit wird rechtlich nur dann als solche gewertet, wenn sie mindestens 15 Minuten ausmacht!

    Pausen, Arbeitszeiten und Bereitschaftszeiten sind diese Unterbrechungen.

    Nach spätestens 4,5 Stunden Lenkzeit (wohlgemerkt Lenkzeit, nicht Arbeitszeit) muß eine Pause von mindestens 45 Minuten eingelegt werden. Diese Pause kann aufgeteilt werden in mehrere Blöcke, wobei allerdings ein Block von unter 15 Minuten nicht als Pause anerkannt wird.

    Ergo keine Pause = keine Unterbrechung!

    Kommentar

  5. actro sagt am 16. 07. 2010 um 20:50

    Ich mache grundsätzlich nach 4,5 h Arbeitszeit Frühstück 😉 Sonst muß ich nachher noch ne ganze Stunde wegdrücken, weil ich über 6 h gekommen bin. Wann ich die Pause machen muß, wird mir ja gottseidank nicht vorgeschrieben. Aufstehen um 6 und fuddern kurz nach 10 ist die ideale Kombination für mich..

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.