Nachtaktiv

Ich hab irgendwie auf Nachtschicht gewechselt gestern. Hab nachmittags in Schwerin abgeladen und bin direkt an der Rampe in die Nachtruhe gegangen, dann heute früh einen Container für Braunschweig durchgetauscht, den am frühen Mittag in Braunschweig auch abgeladen und mit der leeren Dose zu meinen Freunden bei Wolters. Ihr erinnert euch an die? Das waren die Pingeligen hier, die mich tagelang durch den Reifenpuff über die B3 haben kullern lassen. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn wir den Leercontainer da gleich hätten verwursten können, aber von Anfang an:

Ich habe den Container da vorgestellt, sie wollten mich sogar heute schon beladen obwohl ich erst morgen um 11.00 h Termin habe. Dummerweise scheiterte es dann wieder an der Dose. Wie man auf dem Foto erkennen kann, ist der vorne ein wenig verbeult und an der Seite ist eine Sicke leicht eingebeult, das reicht denen dann schon wieder mal, um den abzulehnen.

Immerhin wiegt der voll dann 20t und steht unten im Schiff, nicht auszudenken, wenn der dann Wasser zieht und die Dosen da drinnen nass werden und dann womöglich auf Zypern keiner die Plörre das leckere Bierchen haben will..

Jetzt stehe ich kurz vor Soltau an der B3 und fahre morgen in aller Herrgottsfrühe nach Hamburg, die Dose gegen eine andere tauschen und dann wieder quer durch die Pampa zurück nach Braunschweig. Man hat ja auch sonst nichts vor.. 😉


Ein Kommentar

  1. Spacefalcon sagt am 29. 07. 2010 um 18:20

    Hmm, eigentlich schmeckt das Bier in den schlichten Dosen gar nicht mal so schlecht…

    Jedenfalls ist es kein Schädelbräu, wie man es hier im Outback an jeder Ecke bekommt… Rheder, Allersheimer und Co…. Ne, da dann doch das aus Braunschweig 🙂

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.