Nur mal eben schnell..

..dann gehts auch richtig in die Hose.
Aber von Anfang an. Heute morgen 35 Minuten. bis ich solo vom Parkplatz war. Völlig vereist, Schaltbox eingefroren und so weiter. Dann in Bargteheide ne Stunden den Kollegen mit der Schaufel beim Aufsatteln und rausfahren unterstützt und selbst noch fast 2 Stunden geschaufelt, um unter das Chassis und dann aus der Parklücke zu kommen. Endlich alles geregelt und dann in Hamburg einen rein ins Eurogate und „nur mal eben schnell“ einen anderen raus, durch die CPA und wieder rein. Das „nur mal eben schnell“ hat dann 6 Stunden gedauert. Gottseidank konnte ich wenigstens im Eurogate durchtauschen, nur den Zoll konnte ich da nicht machen, weil eine ATA-Nummer fehlte. Ich hab also erstmal telefoniert und dann den 40″ rausgeholt, bin zum Zoll in Waltershof, die fehlende ATA hab ich telefonisch bekommen und schnell auf einen der Zettel geschrieben.
Dann die große Überraschung beim Zoll, ich hatte 3 ATA, brauchte aber nur 2, weil ich nur 2 Positionen im Container hab. Anruf beim Disponenten, dann weiter telefoniert mit dem Auftraggeber, damit eine der ATAs storniert wird. 5mal angestellt und wieder nach draussen, weil es nicht ging mit dem Storno. Um 19.00 h hab ich dann abgebrochen, weil ich eh keine Schichtzeit mehr habe und die Gardinen zu gemacht.
Nun spielen wir morgen weiter, in der Hoffnung, daß nach dem Aufstehen wenigstens der Storno gelaufen ist und ich nicht nochmal in die CPA muß..


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.