Archiv von 'Dezember, 2009'

Post aus Zweibrücken

Heute kam der Götterbote mit einem schweren Paket aus Zweibrücken bei mir an :). Helmut hat mir einen Saumagen und eine Lyoner geschickt. Nun sitze ich hier in einer Pfütze und sabbere voller Vorfreude vor mich hin ;).

Saumagen und Lyoner

Die Herkunft des Weihnachtsmanns

Die spinnen, die Amis..

In Nipomo (Kalifornien) hat sich ein Anwohner zum Weihnachtsfest eine Dekoration in den Garten gebaut, mit der die Nachbarn nicht glücklich sind. Einige befürchten, das könnte die Kinder durcheinander bringen.

Ron Lake schuf in seinem Garten mit lebensgroßen Figuren eine Szene, in der Jesus gerade den Weihnachtsmann erschossen hat und das Rentier Rudolf von einem Auto erfasst wurde. Er will damit kreativ gegen den Konsum-Terror zu Weihnachten protestieren.

Die Polizei sagte, sie könne nichts dagegen unternehmen, da das „Kunstwerk“ auf Privatgrund steht.

Cannonbells

Die Finnen sind total bekloppt. Ihr wollt Beweise? Bitteschön:

Professionelle Email-Pflege jetzt auch für Daheim!

Um seine Emails geschmeidig zu halten, empfiehlt sich der regelmäßige Einsatz von Kaldewei Email-Pflege. Einfach einmal täglich dünn auftragen, einreiben und einziehen lassen, dann flutscht es auch mit dem Mailserver.
Abgelehnte Mails gehören damit der Vergangenheit an. (Hoffentlich liest Spammy hier nicht mit 😉 )


Professionelle Email-Pflege jetzt auch für Daheim!

Professionelle Email-Pflege jetzt auch für Daheim!


§$@€#&%!!1einself


Mistwetter

Mistwetter




Jedesmal, wenn ich rein gehe, fängts wieder an. Ich sollte mich mit dem Laptop auf die Terasse setzen. Verdammter Mist!


*gnarf*

*gnarf*


Galerie

Bad-Behavior blockt Logins

Nachdem sich einige Kunden bei mir gemeldet haben, die plötzlich keinen Zugriff mehr auf ihr WordPress-Blog hatten, habe ich das Plugin Bad-Behavior als Ursache augemacht.
So wie es aussieht, ist die komplette IP-Range von T-Online bei Spamhaus in der sbl-xbl.spamhaus.org gelistet und Bad-Behaviour verweigert den Zugang. Meine eigene IP war ebenfalls blockiert, bei der manuellen Freischaltung habe ich als Begründung folgendes erfahren:

THE PBL IS NOT A BLACKLIST. You are not blacklisted for spamming or for anything you have done. The PBL is simply a list of ALL of the world’s end-user broadband IP space, i.e: IP space normally assigned to broadband/ADSL customers. It is perfectly normal for dynamic IP addresses (DSL, DHCP, cable, dialup) to be listed on the PBL. In fact all IP addresses in the world which are not designated mail server machines *should be* on the PBL.

The PBL does not prevent you sending email unless your email program is not authenticating properly when it connects to your ISP or company’s mail server. This can happen if you have forgotten to turn on ‚Authentication‘ in your ‚outgoing mail‘ account settings, or if the username/password your email program is giving to your outgoing mail server is wrong.

If you are using a normal email program, such as Outlook, Entourage, Thunderbird, Apple Mail, and you are being blocked by a Spamhaus PBL listing when you try to send email, the reason is simply that YOU NEED TO TURN ON ‚SMTP AUTHENTICATION‘ in your email program’s account settings.

Hmm..okay, es ist also normal, auf dieser Blackliste zu sein als Enduser. Wozu fragt Bad-Behaviour die denn dann ab? Somit sollten ja eigentlich wirklich alle ausgesperrt werden..

Ich habe die /wp-content/plugins/bad-behaviour/bad-behaviour/blackhole.inc.php umgestellt auf die Blacklist von IX, in diesem Fall auf den bei Manitu gehosteten Mirror (x.dnsbl.manitu.net) und den Entwickler des Plugins angeschrieben.
Die Umstellung auf eine andere Blacklist ist in diesem Fall nur eine Notlösung gewesen, ich halte die Blacklisten von Spamhaus aber auch nicht so für das gelbe vom Ei, die sind ziemlich chaotisch und man gerät viel zu leicht drauf.

Pornos sind schuld an Erdbeben und Tsunamis!

Kraftvolles Zeug, diese Pornographie. Der indonesische Minister für Kommunikation und Information (der ziemlich schlau sein muß, um so einen Titel tragen zu dürfen) hat festgestellt, daß die jüngsten Naturkatastrophen in seinem Land eine Folge der Omnipräsenz von pornographischen DVDs sind.

Seine Logik ist so in etwa diese:

  1. Es ist eine Tatsache, daß man in den Geschäften leicht Pornographie kaufen kann.
  2. Es ist eine Tatsache, daß die Padang-Erdbeben mehr als tausend Menschen das Leben kosteten und dass die Tsunamis Aceh zerstörten, eine ganze Region.
  3. Deswegen ist es eine Tatsache, dass die beiden ursächlich in Zusammenhang stehen.

Nun, Tatsache Nummer 3 ist ein bißchen wackelig, aber 1 und 2 sind unumstößlich, also muß ein ursächlicher Zusammenhang bestehen. Richtig? Richtig?

Auf jeden Fall sollten alle jetzt das Internet verlassen und ihre Zeitschriften und DVDs durchsehen und alles vernichten, was den Zorn der Götter rühren könnte. Es tut mir leid, alle gehen zu sehen, aber es ist besser so, als wenn am Ende alle ertrunken oder zerdrückt oder gen Oz geblasen werden. Es sei denn natürlich, Ihr habt Beweise dafür, daß der indonesische Minister für Kommunikation und Information sich irrt…

Via scienceblogs.com

Pressemeldung der FDP

Hinter vorgehaltener Hand wurde heute vom Pressesprecher der FDP-Fraktion, Dr. Cristoph Steegmans, bekanntgegeben, daß sich offensichtlich ein Fehler in die Korrekturabzüge der Wahlkampagne der FDP-Bundestagsfraktion eingeschlichen hätte.

fdp-plakat-540x304

weiterlesen Pressemeldung der FDP

Abschied von Gentoo

Lange Jahre habe ich nun Gentoo auf meinem Laptop und vor dem Umstieg auf BSD auch auf meinem Desktop-PC eingesetzt. Nun wird Gentoo auch auf dem Laptop weichen müssen. Ich brauche dort ein Linux, weil BSD noch nicht so multimedial ist, wie ich es unterwegs benötige.
Mein Laptop ist ein etwas ältere Gerät, deswegen setze ich KDE 3 ein und möchte keinen KDE 4 darauf haben. Ich mag KDE 4 nicht, zum einen frißt es zuviele Systemressourcen, zum anderen bin ich nicht sooo kurzsichtig. Auf optische Gimmicks kann ich gut verzichten, die Bedienbarkeit von KDE 4 ist grottig, wie ich auf meinem Desktop immer wieder feststelle.
Bei allen vorherigen Versionen von KDE war es unter Gentoo überhaupt kein Problem, nicht zu wechseln, da die unterschiedlichen Versionen in Slots laufen. Diesmal hat es Gentoo geschafft, mein komplettes System ist inkonsistent, Bibliotheken broken und die Abhängigkeiten lassen sich nicht mehr wirklich auflösen.
Ich kann keine CDs mehr brennen, weil ich KDE 4 dazu installieren müsste.
Das war der ausschlaggebende Punkt für mich, ich werde jetzt auf eine paketbasierte Distribution umsteigen.
Es war schon lange zu sehen, daß dieser Zeitpunkt einmal kommen würde. Gentoo wurde immer schlechter in der letzten Zeit, kaum ein Systemupdate, was ohne Frickeleien durchlief. Schade eigentlich, ich habe die Ähnlichkeit zu BSD immer gemocht..