Von Chefzäpfchen und Maulhelden

Es gibt Dinge, die gehen gar nicht und schlagen mir auf den Magen. Vor 2 Tagen sprach mich mein Chef am Telefon an, was ich denn zu jaulen hätte. Ich wusste gar nicht, worauf er hinaus will, wenn es ein Problem gegeben hätte, hätte ich ihn schon direkt angesprochen. Er meinte dann „Was erzählen die mir denn?“, wer „die“ sind, hab ich gar nicht erst nachgefragt. Momentan fahre ich mit dem Junior zusammen auf einer Route, dementprechend rufe ich den Junior an, wenn ich Fragen habe. Auch ein Klönschnack ist dann manchmal drin. Heute morgen habe ich in Padborg leer gemacht, Junior ist schon seit gestern abend hier unten gewesen und wir sind dann einen Kaffee in der OK trinken gegangen. Kleiner Klönschnack und dann kurz getrennte Wege, er zum Trecker, ich auf Toilette.
Ich sollte dann dem Senior noch meine Reifengrößen durchgeben, immerhin ist in Norwegen seit dem 1. Oktober Mitführungspflicht für Schneeketten und ich hab immer noch keine dabei.
Als ich um Juniors Trecker herumkomme, höre ich ihn über Freisprecheinrichtung mit dem Senior telefonieren. Natürlich hat er sofort die Freisprecheinrichtung ausgemacht, als er mich bemerkt hat, aber ich habe trotzdem einiges mitbekommen.
Junior: „Der jault hier nur rum..“ – Senior: „Wieder so einer, der nicht arbeiten will..“ – Junior: „Der will unbedingt Wochenende zuhause haben..“
So etwas kann ich nicht haben, wenn man mich hintenrum in die Pfanne haut. Nebenbei hab ich dann heute mal erfahren, daß bereits 9 Fahrer vor mir auf diesem Trecker gesessen haben in den 2 Jahren, die Senior den schon hat. Wundern tut mich das jetzt allerdings nicht mehr.
*Soifz* Wäre ja auch zu schön gewesen, mal keine Probleme zu haben. Vor allem, wie soll ich mich verhalten, wenn ich das nächste Mal mit dem Senior telefoniere? Gegen seinen Sohn anzustinken wird doch im Leben nix in sonem kleinen Familienbetrieb.
Ich lasse das jetzt mal auf mich zukommen, was anderes bleibt mir ja eh nicht übrig. Mehr als ihm zu sagen, daß alles in Ordnung ist und ich mich schon melde, wenn die Säge klemmt, kann ich halt nicht..


2 Kommentare

  1. maik sagt am 08. 11. 2009 um 01:25

    Das ist nicht wahr, oder? Hat der Junior Angst, dass die angestellten Fahrer besser sind als er selber?

    actro Antwort vom November 11th, 2009 10:08:

    Noja, da gehört ja nicht viel dazu 😉 Der hat nur ne große Klappe und da er noch einen Euro3 fährt, nen ganzen Schwung schwarze Tachoscheiben. Tönt groß rum, er hätte unserem Frächter gesagt, wir bleiben bei ihm und nehmen keine direkten Kunden an, weil er so sympathisch ist, obwohl wir das könnten und lauter solche Dinge. Ich denke, das kannst Du ganz gut wegsortieren 😉 Maulheld halt..

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.