Unseriöser „Finanzdienstleister“ muss Kaffeefahrt abblasen

Es gibt rund um Cloppenburg viele nette Firmen, die vorwiegend Senioren zu schönen Fahrten ins Grüne einladen, bei denen man sogar die Nachbarn und Freunde mitbringen darf, um mit diesen einen schönen Tag in Gesellschaft zu verbringen. Obendrein gibt es noch "garantierte Nominierungen" auf Geld- und Sachgewinne und einen riesigen Fresskorb – und das völlig gratis.
So wird es zumindest in den blumigen Prospekten der Veranstalter behauptet.

Und dann gibt es da doch gewisse Gruppierungen und Webseiten, die sich unter dem Deckmantel des "Verbraucherschutzes" zusammengetan haben, um diesen ach so wohlmeinenden Firmen, die doch nur das beste für Senioren möchten, das Leben schwer zu machen.

Gewinnbriefe.de, das Forum von Antispam.de, der Lahn-Dill-Kreis und die Verbraucherzentrale Hamburg, sie alle haben etwas gegen die Geldverschenker aus dem Oldenburger Münsterland.

Am 27.07.09 erwischte es den ehrenwerten Finanzdienstleister Dr. Brinkmann & Partner, der in Leverkusen eine Busladung voll mit "Geschädigten des Phillips Lotto Service" abholte, um diesen angeblich einen irgendwann versprochenen Gewinn auszuzahlen. Inzwischen ist dieses Unternehmen offenbar auch unter weiteren Namen aktiv: "Dr. Müller & Partner" sowie "Dr. Schneider & König Finanzdienstleistung". Aber es ist zweitrangig, wie man nun auch immer heißt – wo man doch nur den Menschen gutes tun will. Nachdem jedoch Ausdrucke der Antispam-Warnseite an einer Haltestelle verteilt wurden und der Busfahrer dies sah, sagte dieser, er dürfe davon nichts wissen, das könne ihn seinen Job kosten. Er habe nur den Auftrag, die Reisenden nach  Walberberg zu bringen. Kurz danach bekam er einen Telefonanruf, fuhr auf einen Parkplatz, telefonierte endlos, und sagte dann den potentiellen Gewinnern, er müsse sie nun allesamt unverrichteter Dinge wieder heim fahren.
Unklar ist allerdings, ob alle Senioren wirklich bemerkt haben, was sie da verpasst haben.

Unglaublich, was solch simple Ausdrucke aus einem Verbraucherschutzforum so zu leisten vermögen:

  • Sie sparen Diesel für das Busunternehmen.
  • Sie ermöglichen dem Busfahrer einen unverhofften freien Nachmittag.
  • Sie sparen den Senioren Zeit und jede Menge Geld und Nerven.
  • Sie sorgen für einen totalen Gewinnausfall der Kaffeefahrtenmafia an diesem Tag.
  • Sie verhindern eine Abzockveranstaltung, auf denen Ramsch zu Wucherpreisen verkauft wird.

Antispam.de – wir leuchten mit Taschenlampen in die Rattenlöcher. Informieren sie sich! Warnen Sie andere!

Zur Antispam-Infoseite über Kaffeefahrten: http://www.antispam.de/wiki/Kaffeefahrt
Informations-Flyer zum Ausdrucken: http://www.antispam.de/wiki/Bild:Flyer_kaffeefahrten.jpg


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.