Lieber Daniel P.,

Schriftführer der CDU im OV Remagen. Wenn ich sowas lese:

Menschen fragwürdigster Herkunft, Bildung und Moral (wer schon einmal einen z.B. braun-goldenen Paketservice hat „parken“ sehen, weiß wovon wir reden…) werden lediglich mit einem Führerschein, einem Lieferauftrag und einer 40-Tonnen-Waffe auf die Allgemeinheit losgelassen.

Dann denke ich mir, daß es Menschen äußerst fragwürdiger Herkunft sein müssen, die Deutschland regieren. Ungebildet, von Nichts wirklich eine Ahnung, realitätsfern auch schon in den hintersten Bänken der unwichtigsten Ortsvereine.

Unser Aufruf soll bewirken, mehr Güter auf Schienen und Wasserstraßen zu verlagern und den unvermeidlichen Rest von qualifizierterem und verantwortungsvollerem, sprich geprüftem Personal transportieren zu lassen.

Dein Supermarkt hat mit Sicherheit einen Bahnanschluß und die Kühlwaggons halten da jeden Morgen, damit Du frisches Obst und Gemüse bekommst.
Hast Du Dir eigentlich mal einen Kopf gemacht, wie die Dinge Deines täglichen Bedarfs zu Dir nach Hause, respektive in Deinen Supermarkt, kommen? Wenn in Deutschland die LKW 3 Tage stehen bleiben sollten, hast Du nichts mehr zu Essen, keine Tageszeitung und nichtmal mehr ein Stück Papier, um Dir nach dem Scheissen den Arsch abzuwischen..

Alleine schon diese Überschrift ist eine Beleidigung ohnegleichen des gesamten Berufsstandes.

Ritter der Landstraße?

Könige der Autobahn?

Wohl eher Schweine im Straßenverkehr!

Berufskraftfahrer ist ein verantwortungsvoller Beruf und erfordert mehr Können und Köpfchen, als dumme Parteiworthülsen nach der Sitzung zu einem Protokoll zusammenzufassen.
Bei unserer momentanen wirtschaftlichen und politischen Lage wünsche ich mir in Deinem Metier viel eher qualifiziertes, verantwortungsvolles Personal und keine Maulhelden mit Profilneurose..

Wir LKW-Fahrer sind der Motor der deutschen Wirtschaft und, nebenbei bemerkt, wir sind auch Wähler. Bevor Du also über eine so große Berufsgruppe leichtfertig herziehst, solltest Du vielleicht einmal nachdenken..

In diesem Sinne..

Zitate von: lkw-nein-danke.de


2 Kommentare

  1. Gaston sagt am 01. 08. 2009 um 17:29

    Na, Ihr seid nicht die Einzigsten, die da im Visier der Schwachmaten ist.
    Ich, als Radfahrer stolper da diese Sub-Seite:
    http://www.lkw-nein-danke.de/v004_02.html

    Ganz nach deren Einstellung („Stichwort: „Vogelfrei“-Erklärung“) sollte man diese mal so Behandeln, wie diese in meinen Augen Verbrecher und Hetzer andere behandeln wollen.

    In Stuttgart hat sich die Stadt in vielen Bereichen ganz einfach gemacht und hat Fußwege, ohne Rücksicht ob dies auch Sinn macht zu einem gemeinsamen Rad/Fussweg gemacht. Bei teilweisen Breiten weit unter einem Meter auch ohne eine Mutter mit Kinderwagen ein lebensgefährliches Spiel für beide Seiten, den Radfahrern und Fussgängern.

    Solche Leute, die sowas verzapfen, wie diese Schwachmaten sollte man auf diesen Parcours, den die Stadt da anbietet schicken. Natürlich mit der kl. Erschwernis, dass sich Radfahrer dort als Fußgänger positionieren und die geforderten Regeln der Schwachmaten straffrei anwenden dürfen.

    Man können solche Leute froh sein, dass ich Gewaltfrei bin.

    Schon allein die Ganzen Autofahrer, die nicht unsere Radwege (und Fußwege) benutzen, aber seltsamerweise ständig dort Parken, sind gefährlich. Oder springen die Autos von selbst auf die Wege.

    Kommentar

  2. Maik sagt am 03. 08. 2009 um 22:23

    Na ja, diese Seite wurde wohl 2002 zum letzten mal aktualisiert, von daher geht mir sowas am Arsch vorbei 🙂

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.