Meine Vorahnung hat mich nicht getrogen..

Ich wußte, daß die Wurfplanen nix Gutes zu bedeuten haben. Waren zwar keine frisch gestrichenen Radsätze, aber ich durfte bei Vossloh 2 Roh-Drehgestelle laden und zum Lübecker Maschinenbau fahren.
Die Dinger müssen abgeplant werden, damit sie keiner sieht. So ein Dummfug. Drehgestell ist Drehgestell, da hat keiner das Rad neu erfunden, die Dinger sehen alle irgendwie gleich aus. Und auf der anderen Seite wühlt man sich dann mit 3m Breite durch Horden kamerabehängter Chinesen im Werk in Kiel..


Roh-Drehgestelle abgeplant

Roh-Drehgestelle abgeplant

Der Brüller schlechthin ist dann der Grund, weswegen die Dinger quer durch Schleswig-Holstein gefahren werden müssen. Die Rahmen werden an den Auflageflächen etwa 3mm abgefräst und entgratet.. Da könnte man auch 5 Leute mit Dremel und Schleifklotz in Kiel dransetzen.

Der Hafen in Lübeck ist völlig verfallen, wie man auf folgenden Bildern erkennen kann. Von der Stadtseite aus sieht man das nicht, man erahnt es eventuell. Schade eigentlich, haben diese alten Fabrikhallen doch einen gewissen Charme. Eine Sanierung wird aber wohl viel zu teuer..


Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck

Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck

Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck

Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck

Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck

Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck

Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck

Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck

Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck

Einsiedelstrasse Hafengelände Lübeck


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.