Wir sind alle Junkies!

Und zwar Fossilien-Junkies. Sicherlich werden jetzt einige denken, ich sei etwas gestört, aber wenn man das miteinander vergleicht, kommt es gut hin.
Wir sind abhängig von der Ölindustrie. Uns plagen Verlustängste, es gibt eine nicht unerhebliche Beschaffungskriminalität (wen wunderts bei den Energiepreisen) und Ersatzdrogen sind keine wirkliche Alternative. Da hilft nur kalter Entzug.

Womit wir wohl beim Kern des Problemes sind. Alternative Energien sind teuer. Ich sage mit Absicht „alternativ“, nicht „erneuerbar“, weil Energie im Physikalischen Sinne nunmal nicht erneuerbar ist, sie ändert nur ihren Aggregatzustand.
Die letzten Vorstösse der Grünen, doch mehr in Atomkraft zu investieren, sind für mich auch wieder ein Suchtbeispiel. Das ist so, als wenn Alkoholiker von Schnaps auf Kokain umsteigen. Ist zwar nicht gesünder, schont aber den Rücken. Man muss ja nimmer so viele Flaschen schleppen.
Über die langfristige Lagerung der Abfälle kann man sich ja dann Gedanken machen, wenns mal soweit ist.
Windkraft ist toll. Sieht man hier in Schleswig-Holstein. Einige lästern schon, wir wollten Schleswig-Holstein nach Afrika verlegen. Der Antrieb ist ja schon installiert, nur noch an der Elbe kappen und weg mit uns. Das würde zumindest das Heizkosten-Problem lösen 😉
Ich heize überwiegend mit Holz. Das bekomme ich umsonst. Ansonsten muss die Gasheizung ran. Die war neulich für 2 Wochen kaputt, ist ein wenig nervig, wenn man mal heisses Wasser braucht. Es war ja warm und kalt waschen hat noch niemandem geschadet. Andererseits sparen wir dadurch fast 80 Euro an Kosten für Gas. Soweit ist es schon, dass man sich über kaputte Heizungen freut.

Über die staatliche Milchmädchenrechnung der Benzinpreise wurde ja anderswo schon berichtet. Ich möchte gerne noch eine aufmachen: Das Glühbirnen-Verbot. Glühbirnen sind schlecht. Sie verbrauchen zuviel Energie, die in Wärme abgestrahlt wird. Energiesparlampen sind gut, die werden nicht warm. Kosten zwar in der Herstellung mehr, enthalten hochgiftige Chemikalien in Form eines Leuchtpulvers in den Röhren, die teuer entsorgt werden müssen. Quecksilberhaltig, soweit ich weiss. Ganze Industriezweige leben inzwischen vom Recycling dieser Dinger. Aber sie sind gut. Dass der Energieaufwand zur Herstellung dieser Sparlampen auch erheblich höher ist als bei der Glühbirnenproduktion und dadurch auch mehr umweltschädliche Gase, etc. produziert werden, lassen wir mal beiseite. Ist wie mit der Kernkraft. Hauptsache ist: Energiesparlampen sind gut.
Ach was solls. Die Menschheit möchte ja verarscht angelogen werden. Als braver Lemming laufe ich einfach mal mit, die Richtung wird schon stimmen, Millionen Lemminge können ja nicht irren, oder?


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.