Nachtschichten saugen :(

Aber extrem. Wochenanfang war für mich am Montag Mittag, bin von Preetz aus nach Marne gefahren und habe da Infopost für Nürnberg und München geladen. Gegen 15h bin ich in Marne losgedonnert und die ganze Nacht durchgefahren. Morgens um 2 war ich in Nürnberg und um kurz vor 5 in München dann leer. Danach hatte ich aber auch echt einige müde Stellen im Gesicht. Aus München raus und dann mangels vernünftigem Parkplatz quasi mit dem Kopf auf der A9 übernachtet. Direkt an der Leitplanke, bei jedem vorbeirauschenden Kollegen stand ich in der Koje.
Und weils so schön war, gabs gleich noch einen drauf. Laden in Ulm, Stückgut.. Ich war kurz nach 17h vor Ort, um 20h hatte ich dann eine Rampe und eben nach 22h habe ich mich auf den Weg nach Nürnberg gemacht. Da bin ich kurz vor 1 angekommen und haue mich jetzt bis um 10 aufs Ohr..
Mal schauen, ob ich es diese Woche noch hinbekomme, meinen Rythmus wieder auf den Tag zu legen.. Vor allem schafft man bei dieser Zeiteinteilung aber nichts weg. Immerhin werden wir nach Kilometern bezahlt und nicht nach Standzeiten..
Ich frage mich, wovon diese Stückgut-Klitschen eigentlich Leben.
Der Parkplatz heute Nacht läßt auch ein wenig zu wünschen übrig. Zum einen stehe ich Kopfunter an einer Hauptstrasse im Gewerbegebiet, zum anderen ist die „Nachbarschaft“ auch nicht so das, was man sich wünscht, wenn man gerne ruhig schläft 🙁

Nachgelegt: Hier noch 2 Bilder bei Tageslicht.


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.