hal/dbus und das überflüssige USE-Flag

Automount regelt..jedenfalls tat es das immer.
Man nehme hald und dbus und kde macht das schon..sehr bequem..

Es sei denn, es funktioniert mit einem Male nicht mehr. Kded konnte keine Verbindung zu DCOP aufbauen, sagte er. Die Fehlermeldung also mal bei Google eingeworfen und angefangen zu suchen.
2 Stunden später kein bißchen schlauer gewesen.

Okay, packen wir das Übel an der Wurzel. kdelibs neu emerged. Keine Besserung.
dbus neu emerged. Nix.
hald neu emerged. Immer noch nix.
Ein revdep-rebuild angeworfen. Tat zwar was, aber nicht das richtige.

Mooooment..*hochscroll*..wtf? Der hat hald und dbus mit qt4 gebaut?
Ein manuelles erzwingen von qt3 mit USE=“qt3″ auf der Konsole laufen lassen und den ganzen Kram neu gestartet.
Mit einem Mal fand kded auch den DCOP-Server wieder.

Liebe Leute, sowas ist doch definitiv zum Kotzen. Wozu, bitteschön, hat Gentoo 500 USE-Flags in der make.conf, wenn Ihr Deppen Entwickler nicht in der Lage seid, das in eurem ebuild abzufragen?

Woher soll Otto-Normal-DAU auf diesen Dreh kommen? Manchmal geht mir diese Art echt auf den Keks. Wie wäre es, wenn Ihr euch mal ein wenig um die Sauberkeit der einzelnen Branches kümmert, statt den ganzen Tag mit KDE4 zu spielen und 25 sub-sub-versions auf die Menschheit loszulassen?

In diesem Sinne, danke für den versauten Vormittag.


2 Kommentare

  1. Dein Nachbar sagt am 18. 11. 2009 um 11:48

    Kollege, Gentoo ist nix für DAUs… nimm am besten Debian, dann hast Du was ausgereiftes. Leider spielst Du dann aber auch nicht mehr an vorderster Front mit…

    actro Antwort vom November 18th, 2009 11:52:

    Genau das ist der Grund, warum ich Gentoo und BSD einsetze. Debilian taugt nur als Arbeitstier im Serverbereich halbwegs, weil es sich nicht aus der Ruhe bringen läßt. Zuhause hab ich dann doch schon gerne etwas modernes. Leider wird bei Gentoo die Frickelei immer schlimmer in letzter Zeit, man mag ja kaum noch updaten, weil man nie weiß, ob der Rechner wieder hochkommt..

    Kommentar

Kommentare sind nicht erlaubt.