Es reicht, Herr Schäuble!

Innere Sicherheit ist eine Sache, aber ein totalitäres System eine andere. Wissen Sie eigentlich noch, was Sie tun? In meinen Augen haben sie jedweden Bezug zur Realität inzwischen verloren. Vielleicht sollten Sie sich einen Psychiater suchen, um Ihre Verbitterung endlich in den Griff zu bekommen.

Über den Bundestrojaner habe ich ja noch lächelnd hinweggesehen, aber Ihre Forderung nach „Extremfällen wie dem so genannten Target Killing“ ist für mich als rational denkender Mensch einfach nicht mehr nachvollziehbar.
Mein lieber Herr Schäuble, es mag ja abgedroschen sein, aber bei Ihrer Denkweise müssen Sie sich Vergleiche mit dem Ex-DDR-Regime und auch den Nazis gefallen lassen.

Ihre Forderung nach dem totalen Überwachungstaat ist völlig überzogen und auch wenn sie das jetzt zum 1000sten Male hören, die innere Sicherheit wird dadurch um keinen Deut erhöht.

Statt Änderungen am Grundgesetz durchführen zu wollen, sollten Sie vielleicht mal über eine Änderung an Ihrem Status nachdenken. Ein solcher Politiker wie Sie ist für Deutschland nicht länger tragbar.

Ich möchte mich ungerne auf die Meinung des „Wählers“ verlassen und fordere Sie daher direkt auf: Herr Schäuble, nehmen sie ihren Hut!

Gehen Sie nach Amerika, wenn es dort so viel besser ist. Kaufen Sie sich eine Waffe und erschiessen Sie jedes verdächtige Subjekt, wenn Sie sich damit besser fühlen. Überwachen Sie ihre Nachbarn, weil sie einer anderen Religion angehören oder eine andere Hautfarbe haben. Es steht Ihnen frei, hinzugehen wo Sie wollen, aber versuchen Sie nicht mich dazu zu zwingen, in einem Land zu leben, dass durch Gesetze, die Ihrer kranken Phantasie entsprungen sind, regiert wird.

Ich möchte gerne weiterhin noch ein Bierchen mit Freunden trinken gehen können, ohne dem Verdacht einer „Verschwörung“ ausgesetzt zu sein. Und ich habe es auch nicht gerne, wenn man erst auf mich schiesst und dann fragt, nur weil ich meinen türkischen Nachbarn grüsse.
Weiterführende Links:

tagesschau.de

Spiegel Online

Heise 


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.