Kaffeejunkies

Hrhr.. hat meine Frau bei Suchtzentrum.de gefunden..

Hallo Jungens!
Also ich bin die Tante Erna aus Hamburg.
Ich verkehre des öfteren in Kreisen von richtigen Koffeinjunkies.
Also zum Beispiel mein Damenkränzchen. Wir haben etwa alle
2 Wochen ein Kaffeekränzchen, jeweils mit wechselnden Gastgebern.

Letztens war ich dann einmal dran. Ich hatte natürlich schon alles für ne richtig schöne Session vorbereitet. Bei meinem örtlichen Kaffeedealer (tchibo) hatte ich schon vorher das Equipment eingekauft:
Filter, eine Kaffeemaschine, ein Kaffeeservice und auch das Besteck für die Cookies zum Kaffee waren nun vorhanden. Auch der „Stoff“ lag schon seit längerem in einem meiner abschließbaren Kaffeeschränkchen. Sollte ja keiner wissen, was wir in unserer freien Zeit so treiben, hihihi. Wir wollten uns also mal richtig einen „reinziehen“, wie man ja jetzt auf neudeutsch sagt.

Schon bald standen meine Freundinnen auf der Türschwelle. Wir begrüßten uns alle kurz und stellten eine neue vor, die unsere schöne Droge auch einmal probieren wollte. Nun konnte es los gehen.
da ich schon eine Menge Erfahrung beim Mischen und „Bauen“ von unseren Koffeinbomben hatte, wurde ich ausgewählt, die erste Mische zu machen.
Also schnell heißes Wasser aufgesetzt (kann man auch ohne Wasser konsumieren, knallt gut, aber schmeckt nicht) und ein Filter in den trichter.
Ja, bei uns wurde noch oldstyle kaffee ge“kafft“ wie ich es immer nenne, und nich mit den neuen Maschinen. Macht doch auch keinen Spaß sonst. Wo war ich nochmal?
Ach ja, also dann noch den Stoff in den Filter (nicht zuviel auf einmal, erstmal eine kleine Dosis zum Eingewöhnen, später zum Nachschmeißen dann ruhig mehr) und dann das heiße Wasser drüber. Natürlich muß man eine Kanne unter den Trichter stellen, sonst geht einem ja der halbe Stoff beim Kopf unter den Trichter halten verloren, und es könnte auch nur einer auf einmal trinken. Wenn das also das Zeug durchgelaufen ist kann man es servieren.

Eine Kanne reicht nach meinen Erfahrungen etwa für 4-5 Personen um erstmal eine halbe Stunde high zu sein. Am besten gleich nach dem Servieren der ersten „Ladung“ neues Wasser aufsetzen, da das erhitzen immer etwas dauert.
Nach etwa der dritten Ladung sind ich meine Freundinnen und ich dann schon ganz gut breit. Dann wird hemmungslos über alles getratscht, was wir uns sonst nie trauen würden zu erzählen. Da geht es dann um Blasenentzündungen, Wasser in den Beinen und auch mal um den neuesten Schwarm wie zum Beispiel dieser „Heino“. Der ist ja jetzt ganz stark im kommen hab ich gehört.

So geht das dann bis spät in die Nacht. Wenn wir dann alle total ausgeburnt sind (so etwa um 10 Uhr abends) kommt dann auch die Zeit des Abschiedsnehmens. Alle freuen sich dann wieder auf das nächste Mal.

Ich bin jedenfalls ein total neuer (alter) Mensch, seitdem ich Kaffee schmeiße.
Nicht das mich die jungen Leute hier mißverstehen.
Ich möchte natürlich niemanden dazu ermutigen, auch diese Droge zu nehmen, da man dafür schon wirklich ein reifer verantwortungsbewußter Erwachsener sein sollte.
Also lasst lieber die Finger davon weg. Dann haben wir alten Damen auch mehr davon für uns.

mit freundlichen Grüßen eure Tante Erna


Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentare sind nicht erlaubt.