Archiv von 'September, 2005'

Privoxy

Gestern habe ich mir einen lokalen Proxy mit Privoxy eingerichtet. Feine Sache das. Nicht nur, dass er Werbung sehr effektiv unterdrückt und Informationen zurückhält, er ist auch noch per Webinterface konfigurierbar und es gibt ihn für eigentlich alle relevanten Betriebssysteme.

Ziegelsteinseiltänzerleser :)

Süddeutsche Klassen lotterie
Süddeutsche Klassen lotterie. De La Rue Sistemas Informáticos GmbH & Co
SKL-Meierebert,Textorstrasse,6059 Foreign Services Manager,Payment and Release Order Dept
Frankfurt am Main,Fon Tower 25 Level 7 Old Broad street
Germany. London W1B 1JL , United Kingdom.
Mrs.Violletta Kclose. Contact Person: Mr.Walters Richardson

Ich bin Herr Walters Richardson, das treuhänderische Vertreter, das Ihrem Fall zugewiesen wird, um Ihnen im Anspruchsprozeß Ihrer Kapital zu helfen. Ich möchte Sie beglückwünschen und zu sagen sind Sie eine glückliche Person, diesen Lottery gewonnen zu haben. Alle Sieger im Lottery wurden nach dem zufall durch ein Computerstimmzettelsystem von den emailadressen und -namen vom World Wide Web vorgewählt.
Sie werden angefordert, das angebrachte Lotteryzahlungsfreigabe-Auftragsformular zu füllen, um die Verarbeitung Ihrer Ansprüche zu erleichtern, die zu die Zahlung Ihres Preiss zu Ihnen führen, wie angefordert. Sie sollen auch eine Kopie Ihres internationalen Passes senden, oder Treiber genehmigen zusammen mit der gefüllten Form. Wenn Sie nicht irgendwelche von diesen haben, können Sie Ihren nationalen Personalausweis oder jede mögliche andere Form der Kennzeichnung senden.
weiterlesen Ziegelsteinseiltänzerleser :)

Alptraum pur..

Gestern habe ich in den dunklen Schlund der Hölle geblickt..ganz tief..
Ich hasse Tage die mit einem „Schatz, wir müssen zu IKEA“ anfangen. IKEA ist der Alptraum für jeden Mann. Auch ein sehr bestimmtes „Ich warte dann am Hotdog-Stand, bis Du wieder rauskommst“ konnte sie nicht davon abhalten, mich gegen den Strom durch den Kassenbereich bis hin zu den Küchen-Klöterartikeln zu lotsen.
Wer schonmal versucht hat, mit seinem Wagen gegen die Fahrtrichtung zwischen den ganzen euphorisch wühlenden Frauen durchzukommen, weiss wovon ich rede. Ständig war meine Frau aus meinen Augen verschwunden, hinter irgendeinem Turm aus diversen, nicht wirklich nützlichen Dingen mit unaussprechlichen Namen versteckt, lauerte sie dann, bis ich endlich durch die Menge zu ihr vorgedrungen war, nur um mit einem „Schatz, ich guck mal da drüben“ wieder zu entschwinden.
Nachdem wir dann den Wagen halbwegs ordentlich gestapelt beladen hatten und noch durch die Fundgrube geschlendert sind, durfte ich endlich zur Kasse.
Nach der Kasse das obligatorische Hotdog, während sie durch die Abteilung für schwedische Lebensmittel (Kann man Kötböller wirklich essen? Für mich klingt das wie etwas, was man im Katzenklo findet..) streunt und dann endlich zum Auto.

Gottseidank ist das Möbelpuzzle dann nicht mehr meine Aufgabe und ich konnte mich wieder hingebungsvoll meinem Computer widmen, während sie glücklich und zufrieden stundenlang im Schlafzimmer gebastelt hat.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ich weiss, dass mir zumindest bis zum nächsten unwiderstehlichen Sonderangebot die Hölle erspart bleibt.

Liebe IKEA-Mitarbeiter, nehmt bitte das hier als kleine Anregung, damit auch Männer Spass am Basteln haben können:

Microsoft Linux

Gentoo rulez!

Seit meinem Umstieg auf Linux habe ich einiges an Distributionen ausprobiert und bin immer wieder zu Gentoo zurückgekehrt. Vieles hat mir auch an anderen Distributionen gefallen, doch ich habe mich immer eingeschränkt gefühlt. Gut, dass man eine Knoppix-CD in der Schublade liegen hat, ist heute eigentlich fast selbstverständlich, aber der Otto-normal-Wintendo-User hat sich in 99% aller Fälle ausser mit Datenrettungsversuchen noch nicht weiter mit dem Umgang beschäftigt.
Gentoo ist sehr zeitaufwändig, das gebe ich gerne zu. Man muss auch viel am System rumfrickeln, dafür bekommt man aber auch ein topaktuelles Linux. Wo paketbasierte Distributionen mit Updates alle paar Wochen/Monate herauskommen, ist Gentoo meistens schon auf dem aktuellen Stand.
Wenn es paketbasiert sein soll, kann ich nur wärmstens den Griff zu ArchLinux empfehlen. Selten hat mich eine paketbasierte Distribution so durch ihre Geschwindigkeit überzeugt.
Ach ja..wer sich mit Linux auseinandersetzen will, bekommt bei den UnixFreunden einen kleinen Überblick, was alles möglich ist und auch dementsprechend Hilfe, wenn die Säge mal klemmt..

Alphasocken

Sie wissen nicht, was eine Alphasocke ist?

Täglich verschwinden weltweit Tausende von Socken während des Waschgangs. Doch jetzt muß keine X-Akte mehr angelegt werden. In einem breit angelegten Feldversuch konnte ich einem der letzten Geheimnisse der Naturwissenschaften auf die Spur kommen:
Ursache des Verschwindens von Socken in Waschmaschine ist eine quasi-genetische Besonderheit, die ich zunächst „ALPHA – Phänomen“ nenne.
Objekte der Studie sind 187 Sockenpaare jeder Materialzusammensetzung, Dicke, Farbe und Schuhgröße. Im Test befanden sich Socken unterschied-licher Fabrikate in den Preislagen „Sommerschlußverkauf“ bis 19,80 Euro. Testpersonen waren Menschen aller Konfessionen bzw. konfessionslos zwischen fünf Monaten und 72 Jahren, männlich oder weiblich, mit verschiedenem Schulabschluß, weiterlesen Alphasocken

Mein Kommentar zum Sommer 2005

Traurige Wahrheit

Kaffeejunkies

Hrhr.. hat meine Frau bei Suchtzentrum.de gefunden..

Hallo Jungens!
Also ich bin die Tante Erna aus Hamburg.
Ich verkehre des öfteren in Kreisen von richtigen Koffeinjunkies.
Also zum Beispiel mein Damenkränzchen. Wir haben etwa alle
2 Wochen ein Kaffeekränzchen, jeweils mit wechselnden Gastgebern.

Letztens war ich dann einmal dran. Ich hatte natürlich schon alles für ne richtig schöne Session vorbereitet. Bei meinem örtlichen Kaffeedealer (tchibo) hatte ich schon vorher das Equipment eingekauft:
Filter, eine Kaffeemaschine, ein Kaffeeservice und auch das Besteck für die Cookies zum Kaffee waren nun vorhanden. Auch der „Stoff“ lag schon seit längerem in einem meiner abschließbaren Kaffeeschränkchen. Sollte ja keiner wissen, was wir in unserer freien Zeit so treiben, hihihi. Wir wollten uns also mal richtig einen „reinziehen“, wie man ja jetzt auf neudeutsch sagt.
weiterlesen Kaffeejunkies